Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Wochenmarkt ohne Bäume

Duderstadt Wochenmarkt ohne Bäume

Erwarteter Kritik von Marktbesuchern an der Beseitigung der alten Akazien an der Unterkirche tritt Tobias Manegeld entgegen. Als Sprecher des Vereins der Duderstädter Wochenmarktbeschicker zeigt er ebenso Verständnis für den Unmut einiger Bürger wie für die Fällaktion.

Voriger Artikel
Osterferienprogramm im Jufi in Duderstadt
Nächster Artikel
Tagespflege in der Kirche?

Bauhofmitarbeiter hatten die sechs bis zu 100 Jahre alten Akazien, die an der Nordseite der Unterkirche den Wochenmarkt beschatteten, am Montag gefällt.

Quelle: EF

Duderstadt. Das Abholzen der Bäume sei mit allen Beteiligten und direkt Betroffenen abgestimmt worden, sagt Manegold und begrüßt diese Vorgehensweise. Die Betreiber der Marktstände hätten sich auf die ortsbildprägenden Akazien eingestellt. Der Stadt Duderstadt hätten aber juristische Konsequenzen gedroht, falls ein abgebrochener Ast Schäden angerichtet hätte: „Wir sind keine Baum-Sachverständigen und müssen uns bei Beurteilung des Gefahrenpotenzials auf die Fachleute verlassen.“ Die neuen Bäume sollen so platziert werden, dass der Marktbetrieb reibungslos möglich ist.

„Wichtig ist für uns, dass es Ersatz gibt“, betont Manegold. Für den Altstadtcharakter und Flair des Wochenmarktes seien Bäume unerlässlich. Aktuelle Überlegungen, weitere Marktstände zu etablieren, gebe es nicht, so Manegold. Eine Vergrößerung des Marktbereiches durch saisonale Beschicker sei technisch ohnehin nur in Richtung Marktstraße möglich.

Bauhofmitarbeiter hatten die sechs bis zu 100 Jahre alten Akazien, die an der Nordseite der Unterkirche den Wochenmarkt beschatteten, am Montag gefällt. Die Akazien an Südseite und Apsis der Kirche sind bereits in den Vorjahren durch neu angepflanzte Gleditschien ersetzt worden. Anstelle der sechs Akazien sollen im Frühjahr auch an der Nordseite vier Gleditschien nachgepflanzt werden.ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Nach Kahlschlag an Duderstädter Kirche
Die Fällaktion ist bei vielen Bürgern in Duderstadt auf Unverständnis und Empörung gestoßen.

Eine Woche, nachdem die sechs wuchtigen Akazien an der Nordseite der Unterkirche gefällt worden sind, sind Mitarbeiter des Fuhrbacher Tiefbauunternehmens Vollmer angerückt. Mit einem Bagger wird der Boden mit den bereits nach dem Fällen der Bäume ausgefrästen Wurzelresten ausgehoben.

mehr
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter