Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Wohnquartier zwischen Freibad und Stadthaus geplant

Bebauungsplan Duderstadt Wohnquartier zwischen Freibad und Stadthaus geplant

Zwischen der August-Werner-Allee und der Worbiser Straße in Duderstadt soll ein neues Wohnquartier entstehen. Ein privater Investor will an der Dreifaltigkeitsgasse 15 Wohneinheiten bauen.

Voriger Artikel
Stadt kauft Herrnmühle
Nächster Artikel
Schutz für Schöpfungen der Natur

Duderstadt von oben: Das leuchtende Blau des Freibades springt ins Auge, im Areal Richtung Worbiser Straße sollen 15 Wohneinheiten entstehen.

Quelle: Mischke

Nach einem Beschluss des Ortsrats der Ortschaft Duderstadt im September vergangenen Jahres haben die Gremien der Stadt im November und Dezember die Aufstellung des Bebauungsplanes beschlossen. Der Zustimmungs- und Beteiligungsbeschluss hat nun auch ohne Gegenstimmen den städtischen Bauauschuss passiert.

Ziel des Bebaungsplans Nummer 79 mit dem Namen „Dreifaltigkeitsgasse“ ist es, im rückwärtigen Bereich zwischen der Worbiser Straße und der August-Werner-Allee, also im Bereich zwischen Schützenring, Freibad und innerstädtischer Bundesstraße 247, ein innenstadtnahes Wohnquartier zu schaffen. Nach den Grundsätzen eines selbstbestimmten und altengerechten Wohnens sollen Wohnungen insbesondere für ältere Menschen geschaffen werden.

Die Vereinbarkeit des Vorhabens mit den Nutzungen in der Umgebung, zum Beispiel Tankstelle, Freibad, aber auch mit den Optionen zur Errichtung des Sport-, Freizeit- und Kulturparks Talwiese haben dabei besondere Bedeutung, wie aus der Begründung des Entwurfs für den Bebauungsplan hervorgeht. Das Plangebiet soll unter Integration des bestehenden Gebäudebestandes so parzelliert werden, dass insgesamt zwölf neue Grundstücke entstehen können. Hier beabsichtigt der Investor die Errichtung von Eigenheimen in Form von sieben Einfamlienhäusern sowie zwei Doppelhäusern. Insgesamt sollen 15 Wohneinheiten entstehen.

An der Worbiser Straße soll im Zuge des Vorhabens ein zurzeit kleingärtnerisch genutztes Grundstück bebaut und damit die bestehende Baulücke im Bereich der Straßenrandbebauung geschlossen werden. Für die Hinterlieger-Grundstücke ist eine locker gruppierte Wohnbebauung aus Einzel- und Doppelhäusern vorgesehen, die sich um einen zentralen Platz gruppieren.

Die Baufläche für das Wohngebiet ist mit 0,71 Hektar angegeben. Die Zufahrt zum Plangebiet sieht der Investor von der Worbiser Straße vor. Der Baumbestand soll teilweise erhalten und in die Planungen integriert werden.

Von Heinz Hobrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter