Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Wucherpfennig bleibt Vorsitzender

Heimat- und Verkehrsverband Eichsfeld Wucherpfennig bleibt Vorsitzender

Gerold Wucherpfennig bleibt Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsverbandes Eichsfeld (HVE). Während der Jahreshauptversammlung  am Montag in der Bildungsstätte des Grenzlandmuseums Eichsfeld in Teistungen sprachen sich die Mitglieder einstimmig für eine weitere Amtszeit Wucherpfennigs aus.

Voriger Artikel
Salz- und Nebelgrotte in Gerblingerode eröffnet
Nächster Artikel
Landolfshausen deckt 60000 Euro Minus mit Rücklagen

Horst Dornieden (Mitte) gratuliert dem wiedergewählten Vorsitzenden Gerold Wucherpfennig im Beisein von Geschäftsführer Hans-Georg Kracht.

Quelle: EF

Der Thüringer Landtagsabgeordnete bekleidet das Amt seit 2005. Ebenfalls wiedergewählt wurden seine beiden Stellvertreter Christina Tasch und Alfons Wüstefeld sowie als weitere Vorstandsmitglieder die Vertreter des Hotel- und Gaststättengewerbes in Niedersachsen und Thüringen, Franz-Josef Otto aus Duderstadt und Klaus Röhrig aus Bornhagen. Als Vertreter der Heimat- und Verkehrsvereine in Niedersachsen und Thüringen werden Michael Ohm aus Gieboldehausen und Bürgermeister Thomas Spielmann aus Heilbad Heiligenstadt tätig sein.

 

Neben der Vorstandswahl und der Vorstellung des Geschäftsberichts beschäftigten sich die Mitglieder des HVW mit einer Rückschau auf abgelaufene Vereinsjahr und Pläne für das kommende Jahr. Höhepunkte des Jahres 2015 waren der 24. Thüringer Wandertag um die Burg Scharfenstein, der 20. Eichsfelder Bauernmarkt  in Kallmerode sowie die 28. Eichsfeldtage in Gernrode.

 

Im kommenden Jahr ist der Eichsfelder Wandertag für den 22. Mai in Rhumspringe geplant. Am Abend steht das Konzert „Music meets nature“ mit dem Pianisten Felix Reuter auf der Burg Scharfenstein im Rahmen des touristischen Themenjahres „Das ist meine Natur - Nationale Naturlandschaften“ der Thüringer Tourismus GmbH auf dem Programm. Der Kartenvorverkauf erfolgt über die HVE-Geschäftsstelle in Worbis und die Naturparkverwaltung in Fürstenhagen.

 

Außerdem plant der HVE, sich auf zahlreichen Messen, unter anderem im niederländischen Utrecht, zu präsentieren. Auf diese Weise soll für das Eichsfeld geworben werden.

 

Neu in den HVE eingetreten sind die Gemeinden Bodenrode-Westhausen, Kirchgandern  Bornhagen und Kreuzebra sowie die Katholische Bildungsstätte St. Martin in Germershausen, die DLRG Eichsfeld, der Förderkreis Kloster Anrode, der Eichsfelder Verein Dortmund 1906, der Eichsfelder Verein Köln von 1908, der Eichsfelder Verein Bochum 1908, der Eichsfelder Verein Berlin 1896 und der Eichsfelder Verein Wanne-Eickel. Somit weist der HVE nunmehr 71 Mitglieder auf.

 

„Ich bin hocherfreut über die Entwicklung der Mitgliedschaften im HVE und die hohe Akzeptanz des Verbandes im Eichsfeld“, sagte der wiedergewählte Vorsitzende Wucherpfennig.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter