Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Zahlreiche Besucher beim Fest des Angelsportvereins Gieboldehausens

Frisch geräuchert auf den Tisch Zahlreiche Besucher beim Fest des Angelsportvereins Gieboldehausens

Fisch genießen und klönen: Mit diesem Ziel sind am Sonntag viele Besucher zum Räucherfest des Angelsportvereins Gieboldehausen an die Hahle gekommen. Die angebotenen Spezialitäten haben regen Absatz gefunden.

Voriger Artikel
Tag der offenen Tür im Tierheim Duderstsadt
Nächster Artikel
SportsFinderDay am Eichsfeldgymnasium

Angelsportverein feiert Räucherfest: Mit dabei sind die überregional erfolgreichen Anglerinnen Emily Peschka und Miriam Rohde (r.).

Quelle: pin

Gieboldehausen. „Vielen ist gar nicht bewusst, dass es hier ein Plätzchen gibt, an dem sie im Schatten bei einem Lüftchen sitzen können“, so zweiter Vorsitzender Andre Keufner. Umso mehr freute er sich, dass er neben den Stammgästen „auch viele neue Gesichter gesehen hat“, die zum ersten Mal den Weg zu dem Fest gefunden hätten.

Die angebotenen Fische stammten teilweise aus eigenem Bestand oder seien zugeliefert worden von dem Lieferanten, „der uns auch die Besatzfische für Rhume und Hahle zur Verfügung stellt“, erläuterte Keufner. Alle seien in einem Ofen frisch geräuchert worden, den ein Vereinsmitglied gemauert habe. „Ich bin doch erstaunt, wie viele Leute lieber zu Fisch als zu Fleisch greifen“, meinte der zweite Vorsitzende, nach dessen Worten der heiße Sommer keine negativen Folgen für den Bestand habe.

Der Angelsportverein Gieboldehausen zählt rund 100 Mitglieder. Die aktive Jugend hat auch auf überregionaler Ebene bei Wettbewerben schon große Erfolge gefeiert. Dazu gehört unter anderem Miriam Rohde. „Mir macht das Drillen viel Spaß, also das Kämpfen mit dem Fisch, um ihn aus dem Wasser zu holen“, erzählte die Zwölfjährige. Große Freude bereitet der Gieboldehäuserin auch die Disziplin Casting.

art

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter