Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
"Auch kleine Aktionen können hilfreich sein"

Round Table 229 Eichsfeld: "Auch kleine Aktionen können hilfreich sein"

Anderen Menschen mit ihrem persönlichen Einsatz zu helfen und dabei ihr Netzwerk zu vergrößern, ist das Ziel des frisch gegründeten "Round Tables 229 Eichsfeld" (RT 229 Eichsfeld). Unter dem Motto "Hands on" wollen zehn Männer zwischen 18 bis 40 Jahren soziale Projekte in der Region unterstützen.

Voriger Artikel
Brennendes Essen löst Großeinsatz aus
Nächster Artikel
Auszeichnungen für Realschüler
Quelle: Altrock

Teistungen. "Nach mehreren Jahren am Round Table Göttingen, hatte ich die Idee, einen Round Table auch im Eichsfeld zu etablieren", sagte der Duderstädter Daniel Schneemann, Präsident des RT 229 Eichsfeld während der Gründungsveranstaltung am Sonnabend in Teistungen. So sei es im September 2015 zum ersten Treffen mit vier Männern gekommen, bei dem Schneemann "abgeklopft habe, ob überhaupt Interesse an einem Round Table im Eichsfeld besteht". Fast zwei Jahre später haben sich neun Männer aus der Region mit Schneemann zum RT 229 Eichsfeld zusammen gefunden.

Selbst mit anpacken

Darunter ist auch Sebastian Rieneckert aus Breitenbach, der Sekretär des neuen Clubs ist. "Wir sind alle bereit, den Sinn des Round Tables nach außen zu tragen", sagte Rieneckert. Einer der Grundgedanken des RT sei es, soziale Projekte zu unterstützen. "Das wird bei uns aber nicht über Beiträge finanziert werden, wir werden an kleinen Stellen in der Region selbst mit anpacken", erklärte der 33-jährige Rieneckert.

So planen sie beispielsweise gemeinsam mit dem Round Table aus Göttingen auf dem Weihnachtsmarkt in Bovenden Waffeln für einen guten Zweck zu verkaufen. Für den Herbst möchten sie eine Baumpflanz-Aktion organisieren und ausrichten. Auch ein Weihnachtspäckchenkonvoi für bedürftige Kinder im Ausland sei geplant.  "Dazu gehen wir in Kindergärten und Schulen und verteilen Flyer. Wir zeigen den Kindern, wie sie selbst anderen Kindern helfen können", erläuterte der 33-Jährige und fügte an: "Das sind alles keine Riesanaktionen, aber auch kleine Aktionen können hilfreich sein."

Gemeinsame Treffen, Veranstaltungen und Austausch

Der Weihnachtspäckchenkonvoi wird vom Dachverband Round Table Deutschland organisiert. Bundesweit gibt es etwa 3400 Mitglieder an mehr als 220 Tischen. Rund  30000 Tabeler gibt es weltweit in knapp 70 Ländern.
Diese Struktur sei sehr hilfreich bei der Arbeit der einzelnen Round Tables. "Man bekommt Tipps vom Dachvberband, die sehr bei der Umsetzung der Projekte helfen. Oft würde man alleine scheitern", sagte Rieneckert. Außerdem gibt es sogenannte Patentische im Ausland für gemeinsame Treffen, Veranstaltungen und einen Austausch über die Landesgrenzen hinaus. "Wir könnten uns vorstellen, Kontakte mit Patentischen in den Niederlanden, Finnland oder Dänemark zu pflegen", so der Breichtenbacher.

Zusammenhalt und die Gemeinschaft am Tisch zeichnen Schneemann zufolge Round Tables aus. "Es gibt drei Grundsäulen", erklärte Christoph von Maltzahn, Distriktpräsident. "Die erste ist der gemeinsame Austausch, um den Horizont zu erweitern. Die zweite ist der Service-Gedanke, also der Dienst an der Allgemeinheit. Fun and Fellowship, also Spaß und Freundschaft ist die dritte Säule."

Zweimal im Monat wollen sich die zehn Männer vom RT 229 Eichsfeld zu Tischabenden in der Region treffen. Männer im Alter von 18 bis 40 Jahren sind als neue Mitglieder herzlich willkommen und können sich bei Rieneckert per E-Mail an tabler@rt229.rtd-mail.de  melden. Weitere Informatonen unter www.round-table.de erhältlich.

Von Alisa Altrock

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter