Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Zwei Vogelhäuser für Kindergarten

Fuhrbach Zwei Vogelhäuser für Kindergarten

Ein besonderes Geschenk erhielten die Kinder des Inge-Sielmann-Kindergartens zum Jahresbeginn. Mitarbeiter der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB) hatten im Rahmen einer Sonderaktion unter der Bezeichnung „Sinneswandel“ (SiWa) zwei Vogelhäuser aus Eichenholz gefertigt. Die Pläne dafür waren von Boun Wing Davong gezeichnet worden.

Voriger Artikel
Auf den Spuren des Malers Knottnerus-Meyer
Nächster Artikel
Schule und Betrieb in einem Boot

Haben Spaß an den neuen Vogelhäuschen: Kinder des Inge-Sielmann-Kindergartens.

Quelle: EF

Übergeben wurden die Vogelhäuser, die jetzt auf dem naturnahen Spielplatz ihre Position gefunden haben, durch die LEB-Mitarbeiter Sabine Koch, Peter Walla und Boun Ving Davong. Nun können die Kinder aus allen Gruppenräumen die Vögel beim Picken beobachten. Das entsprechende Vogelfutter ist übrigens auch schon da, denn Sabine Koch stellte drei Kartons mit Sonnenblumenkernen und Vogelfutter zur Verfügung. Die Sonnenblumen hatten die Kinder des Inge-Sielmann-Kindergartens selbst gepflanzt. Ein Teil der Sonnenblumenkerne ist allerdings für das erneute Pflanzen im Garten am Kindergarten im Frühjahr reserviert.
Die Ländliche Erwachsenenbildung betrachtet das Projekt Sinneswandel als eine gute Möglichkeit, die Teilnehmer der Gruppenarbeit mit Selbstwertgefühl auszustatten und sie in den Rhythmus der Arbeitswelt zurückzuführen. Auch die Vermittlung eines konkreten Naturbewusstseins ist dabei eine Zielsetzung. Da die Teilnehmer der Arbeitsgruppe über recht unterschiedliche handwerkliche Fähigkeiten verfügen, bereitete der Vogelhausbau keine großen Probleme.

Die Kinder aus der Wolken-, Sternen- und Sonnengruppe tragen nun die Verantwortung für die Versorgung der Futterstellen. Mit viel Begeisterung füllen sie die Häuschen und beobachten und benennen dann die vielen verschiedenen Piepmätze.

sr

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Apfel- und Birnenmarkt in Duderstadt

©Richter