Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Zwei junge Leute bei Unfall auf B 247 verletzt

Obernfeld in Richtung Gieboldehausen Zwei junge Leute bei Unfall auf B 247 verletzt

Mit einem Schock, Schürfwunden und Prellungen davongekommen sind zwei junge Menschen bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 247 am Sonntag gegen 16.45 Uhr. Wie die Polizei erst am Montag auf Nachfrage mitteilte, befuhr eine 18-jährige Duderstädterin die Bundesstraße von Obernfeld in Richtung Gieboldehausen.

Voriger Artikel
Kopf-an-Kopf-Rennen um Auftritt von Stefanie Heinzmann am Eichsfeld Gymnasium
Nächster Artikel
Seeburger Sportangler bangt um Fische und Badebetrieb

Gegen Baum geprallt: VW Polo.

Quelle: FW

Obernfeld. In der Linkskurve kurz hinter dem Ortsausgang Obernfeld kam die Fahranfängerin mit ihrem Volkswagen Polo aus ungeklärter Ursache  – laut Polizei vermutlich Unachtsamkeit – nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen streifte einen Kilometerstein, einen Leitpfahl und einen Entlüftungsschacht, bevor er frontal gegen einen Straßenbaum prallte.

Bei der Kollision mit dem Baum wurden sowohl die 18-Jährige als auch ihr 17 Jahre alter Beifahrer verletzt, konnten sich aber beide noch selbst aus dem Autowrack befreien. Die Fahrerin wurde ins Göttinger Klinikum gebracht, der Beifahrer ins Duderstädter St.-Martini-Krankenhaus, teilt die Feuerwehr mit. Im Einsatz waren neben Polizei, Notarzt sowie Rettungswagen aus Gieboldehausen und Duderstadt die Feuerwehren aus Obernfeld und Gieboldehausen. Die Feuerwehr wurde vorsorglich alarmiert – auch um möglicherweise eingeklemmte Unfallopfer aus dem Auto zu befreien.

Laut Einschätzung der Polizei haben die beiden jungen Fahrzeuginsassen Glück im Unglück gehabt: „Das hätte viel schlimmer enden können.“ Am Volkswagen entstand Totalschaden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Feuerwehrübung in Krebeck

©Richter