Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Zweites Ford-Mustang-Treffen in Gieboldehausen

Legende mit sonorem Sound Zweites Ford-Mustang-Treffen in Gieboldehausen

Zum zweiten Treffen für Ford Mustangs aller Baujahre finden sich Fahrer und Fans der Automobil-Legende am 1. und 2. August in Gieboldehausen ein. „Der Erlös geht zu 100 Prozent an das Elternhaus für das krebskranke Kind Göttingen“, verspricht Wolfgang von Berg, Sprecher des Organisatorenteams.

Voriger Artikel
Karosserie-Lackier-Center Clausen eröffnet Filiale in Herzberg
Nächster Artikel
Schwarze Zahlen für St. Martini Duderstadt

Mustang Fastback, Baujahr 1965

Quelle: Walliser (Symbolfoto)

Gieboldehausen. Schon der Anblick zieht nicht nur Autonostalgiker in seinen Bann: Zwei breite schwarze Streifen ziehen sich von der markanten Schnauze bis zum Heck durch das leuchtende Gelb von von Bergs Hardtop aus dem Jahr 1965. Die Chromteile, allen voran der galoppierende Mustang am Kühlergrill und die Originalfelgen, blitzen in der Sonne. „Ich fand den Mustang schon als Kind gut“, erzählt von Berg. Er bevorzugt die erste Baureihe, aus der auch seiner stammt. „Es ist das Kultauto schlechthin.“

Aber nicht nur die Optik des Fahrzeugs fasziniert den Gieboldehäuser. Von Berg setzt sich ans Steuer und dreht den Zündschlüssel. Der mit 4,7 Litern Hubraum ausgestattete Achtzylinder springt mit einem kräftigen Brüllen an. Sein Besitzer dreht eine kleine Runde in dem mittlerweile 50-jährigen Boliden. Der sonore Blubbersound lässt Autoliebhaber ins Schwärmen geraten, selbst wenn das Fahrzeug noch außer Sichtweite ist.

Dieses Erlebnis können Besucher des Gieboldehäuser Mustang-Treffens am ersten August-Wochenende jeweils von 9 bis 20 Uhr in vielfacher Ausführung genießen – auf dem befestigten Grundstück in der Totenhäuser Straße 4, welches das Eichsfelder Möbelcenter ebenso wie die Toiletten kostenlos zur Verfügung stellt. „Die Hilfsbereitschaft für unser Event ist bemerkenswert“, richtet von Berg seinen Dank auch an die vielen Sponsoren, die Preise für die Tombola gestiftet haben.

So können die Besucher an beiden Tagen neben weit mehr als 100 Sofortpreisen auch jeweils einen Tablet-PC als Hauptpreis gewinnen. „Die Auslosung für das Tablet erfolgt gegen 17 Uhr“, sagt der Organisator stellvertretend für seine rund 20 Mitstreiter, die mit ihrem Event vor allem helfen möchten. „Das Elternhaus für das krebskranke Kind hat jede Hilfe nötig.“ Der Eintritt zum Mustangtreffen ist frei, doch der Erlös aus der Tombola und vom Verkauf von Kaffee, Kuchen, Bratwurst und Getränken ist für die Einrichtung bestimmt. Für die jüngeren Besucher wird Malen und Kinderschminken angeboten.

Eine genaue Zahl an Teilnehmern und Fahrzeugen kann Wolfgang von Berg nicht nennen. „Es sind aber mehr Fahrzeuge hier als bei der Premiere 2013.“ Unter anderem stellt Ford Lautenbach das aktuelle 2015er-Modell vor, so dass tatsächlich alle Baujahre seit 1964 vertreten sein werden. Wer möchte kann von Stefan Künemund, Sachverständiger der Bochumer Firma Classic Analytics, ein Wertgutachten erstellen lassen. Am Sonntag werden darüber hinaus die schönsten Fahrzeuge der jeweiligen Baureihen mit einem Pokal prämiert.

Von Rüdiger Franke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Herbstfest in Rhumspringe

©Richter