Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Umgehung Westerode: Es wird weiter gearbeitet

Pause beendet Umgehung Westerode: Es wird weiter gearbeitet

Wetterbedingt hat auf der Baustelle der Umgehungsstraße 247 bei Westerode in den vergangenen Wochen Stillstand geherrscht. Doch nun sollen die Arbeiten fortgesetzt werden.

Voriger Artikel
Metal Winter: Zum Headbanging ins Duderstädter Jufi
Nächster Artikel
Duderstadt im Internet: Neue Plattform kommt

Neben der L 569: Gräben für die neuen Leitungen.

Quelle: Lüder

Westerode. Wie der vom Niedersächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr beauftragte Projektleiter Ulrich Vollmer erläutert, soll in der kommenden Woche der Verkehr auf der Landesstraße 569 über eine 300 Meter lange Umleitungsstrecke geführt werden. Die provisorische Straße ist notwendig, weil die Landesstraße vor den Toren Westerodes wegen des Baus einer Brücke um 1,5 Meter tiefer gelegt werden muss.

„Zugleich soll mit dem Verlegen einer Abwasserleitung  zwischen Westerode und dem Rosenthaler Hof begonnen werden“, berichtet Vollmer. Bislang verlaufe diese Leitung unter dem straßenbegleitenden Radweg.

Auch an den vier geplanten Brücken gehen die Arbeiten weiter. Im so genannten Rüttelstopfverfahren soll der Untergrund gefestigt werden, um dann Arbeitsflächen für den Bau zu schaffen. Seit Nikolaus seien die Arbeiten wetterbedingt nur eingeschränkt möglich gewesen, berichtet Vollmer: „Jetzt hoffen wir, dass sich der Winter schnell verabschiedet.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt