Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Arbeiten für Euzenberg-Kreisel in Duderstadt haben begonnen

Großbaustelle Arbeiten für Euzenberg-Kreisel in Duderstadt haben begonnen

Hier ein Loch, dort ein Schacht, haufenweise Sand und Kies und jede Menge Absperrbaken – an der Einfahrt zum Gewerbepark Euzenberg in Duderstadt herrscht zurzeit reges Treiben. Die vorbereitenden Arbeiten zum Bau des Kreisels an der künftigen Ortsumgehung haben begonnen.

Voriger Artikel
Alljährliches Frauenfrühstück lockt 150 Gäste ins Krebecker Bürgerhaus
Nächster Artikel
Landesausstellung Natur im Städtebau (LNS) in Duderstadt vor 20 Jahren

Zusammenspiel von Mensch und Maschine: Eine der Baugruben wird gerade mit Kies verfüllt.

Quelle: Richter

Duderstadt. So viele Bagger, Raupen und weitere Baumaschinen direkt in ihrer Nachbarschaft haben die Kinder und Jugendlichen der Kindertagesstätte St. Raphael noch nicht gesehen.

„Hier ist ordentlich was los, Langeweile kommt nicht auf“, beschreibt Leiterin Marie-Theres Waning- Ernst die Situation im unteren Bereich des Euzenbergs.

Für die Kinder ist die Großbaustelle ein Schauplatz,  für eine Reihe von Straßenbauarbeitern Arbeitsplatz.  Dort, wo zurzeit ein gelber Bauwagen steht, werde sich nach Fertigstellung der Mittelpunkt des vierten Verkehrskreisels in Duderstadt befinden, erläutert Schachtmeister Daniel Engelhardt von der Firma Günther.

135 Meter lange Wasserleitung

Zuvor müssten jedoch sämtliche Versorgungsleitungen im Erdreich erneuert werden: Gas, Wasser, Strom und Telekommunikation. Eine 135 Meter lange Wasserleitung parallel zur Trasse der Umgehungsstraße entlang der Kindertagesstätte St. Raphael ist schon verlegt worden.

„Die Arbeiten haben es in sich“, erklärt Johannes Böning. Leiter des städtischen Bauamts, das in Absprache mit dem Niedersächsischen Landesamt für Straßenbau und Verkehr, Außenstelle Goslar, für die Bauaufsicht  zuständig ist. Neben Leitungen und Rohren müssten auch Kanäle sowie auch eine Gasregelstation verlegt werden.

Zirka acht Wochen würden  die vorbereitenden Arbeiten vor dem Bau des Kreisels andauern, berichtet Böning. Die Verkehrsteilnehmer müssten weiterhin Wartezeiten auf der Straße Am Euzenberg in Kauf nehmen. Der Verkehr ist per Ampelschaltung geregelt.

Ortsumgehung Duderstadt

Der neue Kreisel ist Bestandteil der Ortsumgehung Duderstadt der Bundesstraße 247. Der Knotenpunkt liegt am Endpunkt der planerisch  so bezeichneten Verkehrseinheit  2, sprich Ortsumgehung Westerode. Die 3,3 Kilometer lange Trasse von der Bundesstraße 446 vor Westerode bis um Euzenberg-Kreisel einschließlich Abfahrt am Breiten Anger solle bis zur Germershäuser Wallfahrt Anfang Juli 2015 fertiggestellt werden, erläutert Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU).

Die Kindertagesstätte St. Raphael werde vorerst am Standort bleiben. Mittel- und langfristig solle im Einvernehmen mit dem Diözesan-Caritasverband eventuell ein anderer Standort für die Einrichtung gesucht werden,  so Nolte.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Tempo 30
Künftig beidseitig: Tempo 30 für Lastwagen in Hilkerode.

Lastwagen dürfen künftig nur noch mit Tempo 30 durch Hilkerode fahren. Die bislang nur für eine Fahrtrichtung – in Richtung Rhumspringe – gültige Geschwindigkeitbegrenzung gilt künftig beidseitig.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt