Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Umweltstiftung unterstützt Umbau auf Gut Herbigshagen

60000 Euro gehen nach Duderstadt Umweltstiftung unterstützt Umbau auf Gut Herbigshagen

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert das Heinz-Sielmann-Natur-Erlebniszentrum auf Gut Herbigshagen. Nach Angaben der Stiftung sollen 60000 Euro für die Modernisierung zur Verfügung gestellt werden.

Voriger Artikel
Eichsfelder Protestanten bringen Luther auf die Bühne
Nächster Artikel
Fahrschule Schliesing lässt Betrieb auslaufen

Das Natur-Erlebniszentrum wird nach diesen Plänen umgebaut.

Quelle: r

Duderstadt. „Die Ausstellung in der Zentrale der Heinz-Sielmann-Stiftung soll auf den neusten gestalterischen und didaktischen Stand gebracht werden“, erklärt Christoph Neumann, bei der Stiftung für Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zuständig. „Die Bingo-Umweltstiftung stellt 60000 Euro für die im Zuge der Modernisierung geplante interaktive Ausstellung zur Verfügung“, berichtet Neumann. Darin könnten die Besucher den Wert des Grünen Bandes zukünftig auf einem begehbaren Spielfeld erfahren. „In der Rolle von wandernden Tierarten wie Fuchs, Wildkatze, Wolf, Fischotter, Rothirsch, Erdkröte oder Rebhuhn durchstreifen sie die fiktive Natur“, beschreibt er. „Das ist ein guter Ansatz für eine zeitgemäße, erlebnisorientierte Umweltbildung, die sich besonders für Kinder und Jugendliche eignet“, begründet Karsten Behr, Geschäftsführer der Bingo-Umweltstiftung, die Förderung.

Zielgruppe zeitgemäß erreichen

„Wir wollen weiterhin eine große Zielgruppe zeitgemäß ansprechen und deshalb die gesamte Anlage modernisieren“, so Michael Beier, Vorstand der Heinz-Sielmann-Stiftung. Federführend bei der Umsetzung sei das Berliner Architekturbüro stories within architecture, das bereits die Ausstellung in der Hofremise konzipiert habe. Die Fertigstellung des Bauabschnittes 2 ist nach Angaben des Büros für 2018 geplant.

Im ersten Bauabschnitt wurden die Eingänge des Schaustalls durch eine veränderte Architektur neu in Szene gesetzt. Aus der landwirtschaftlichen Remise wurde ein Ausstellungsraum, in dem die Schau „Es lebe die Vielfalt!“ gezeigt wird.

Modernisierung ist Millionenprojekt

Bei der Umgestaltung des Natur-Erlebniszentrums handelt es sich um ein Millionenprojekt. Derzeit sind wegen der umfangreichen Umbau- und Modernisierungsarbeiten im Hauptgebäude das Natur-Erlebnishaus, einschließlich Hofladen und Cafeteria, geschlossen. Besucher werden an den Wochenenden zwischen 11 und 17 Uhr gastronomisch versorgt, heißt es auf der Website der Stiftung.

Das Grüne Band ist der größte Biotopverbund Deutschlands. In den dazugehörigen 150 Naturschutzgebieten kommen 600 in Deutschland bedrohte Arten vor. Der Biotopverbund umfasst verschiedene Lebensräume und reicht von der Ostseeküste bis nach Oberfranken. Das Natur-Erlebniszentrum liegt direkt am Grünen Band, dem ehemaligen innerdeutschen Grenzstreifen, der als einzigartiger Biotopverbund ein nationales Naturerbe darstellt.

Die Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung fördert Umwelt- und Naturschutzprojekte sowie Projekte zugunsten der Entwicklungszusammenarbeit und der Denkmalpflege. Die Stiftung finanziert sich aus der Glücksspielabgabe und vor allem aus Einnahmen der Bingo-Umweltlotterie.

Von Nadine Eckermann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt