Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Verein Reha Sportgruppe und Osteoporose Duderstadt

Zwei Jahrzehnte gegen Knochenschwund Verein Reha Sportgruppe und Osteoporose Duderstadt

Der Verein Reha-Sportgruppe und Osteoporose Duderstadt feiert seinen 20. Geburtstag. Aus diesem Anlass wird es am Sonnabend, 9. März, neben einem Fest für eingeladene Gäste ab 13.30 Uhr einen Tag der offenen Tür mit Infoständen und Verköstigung geben. Die Veranstaltung findet im Haus St. Georg, Kardinal-Kopp-Straße 31, in Duderstadt statt.

Voriger Artikel
Landvolktag in Gieboldehausen: Pferdefleisch und Bio-Eier sind Themen
Nächster Artikel
Vereintes Eichsfeld in Niedersachsen: Umfrage bei Verbandsvertretern

Gymnastik mit Therapeutin Rebekka Sinzel: Rita Klingebiel, Elfriede Klingebiel, Irene Bernhard, Gerda Wunderlich, Hilde Herz und Gerda Marschall v.l.).

Quelle: Thiele

Duderstadt. Bei Osteoporose, im Volksmund auch als Knochenschwund bekannt, gibt es kaum spürbare Warnsignale. Rosi Wieprecht, erste Vorsitzende des Vereins Reha-Sportgruppe und Osteoporose Duderstadt, sagt: „Diese Krankheit tut nicht weh. Wenn es weh tut, ist es schon zu spät.“ Ausreichende Bewegung und eine gesunde Ernährung können aber bei der Vorbeugung helfen, sagt die Duderstädterin. 

127 Mitglieder

Der Verein bietet montags bis donnerstags Trocken- und Wassergymnastik in Duderstadt an. Geleitet werden die Kurse von Physiotherapeuten. Die Trockengymnastik findet in der Familienbildungsstätte Untereichsfeld, Kardinal-Kopp-Straße, statt, die Wassergymnastik im Bad der Praxis Sakr, Am Westerturm. Außerdem gibt es gemeinsame Tagesfahrten, Grillabende und Essen, um sich auszutauschen. 127 Mitglieder hat der Verein heute. An den Kursen nehmen außerdem momentan 50 Nicht-Mitglieder teil. Zulauf hat der Verein kaum. „Wir sind eine alte eingeschweißte Gruppe“, sagt Wieprecht. Der zweite Vorsitzende etwa, Benno Mühe, ist schon seit 1993 dabei. 

Nachwuchs fehlt

Wieprecht ist gelernte Friseurin und betreut die Gruppen seit 13 Jahren. „Das schaffen sie nur mit ausreichend Unterstützung von der Familie“, sagt sie. Mittlerweile helfen der 64-Jährigen auch gelegentlich die Enkel. Über neue junge Gesichter im Verein würde sich Wieprecht freuen. Doch bisher fehlt es der Gruppe an Nachwuchs.

Von Telse Wenzel

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Fünf Jahre Selbsthilfegruppe Duderstadt

Die Duderstädter Osteoporose-Selbsthilfegruppe „Echo“ hat am Sonnabend ihr fünfjähriges Bestehen gefeiert. Zu dem Programm mit Grußworten, musikalischen Beiträgen und einem Vortrag hatten sich Mitglieder und Gäste im Jugendgästehaus eingefunden. Dass die Duderstädter Gruppe in Niedersachsen etwas Besonderes ist, war auch zu erfahren.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt