Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Von Burg Reifenstein bis Tag der Niedersachsen

Eichsfelder Heimatzeitschrift Von Burg Reifenstein bis Tag der Niedersachsen

Heyerode im Süden und Lindau im Norden – lang erstreckt sich das Eichsfeld. Viele Berichte und Geschichten aus dieser Region finden sich in der September-Ausgabe der Eichsfelder Heimatzeitschrift wieder.

Voriger Artikel
Hund und Katze warten im Tierheim
Nächster Artikel
Familie als Schutzraum reicht nicht aus

Große Ausstrahlung: Der Tag der Niedersachsen in Duderstadt klingt auch in der Eichsfelder Heimatzeitschrift nach.

Quelle: Schneemann

Eichsfeld. Von Burg Reifenstein im Eichsfeldkreis bis zum Landesfest Tag der Niedersachsen in Duderstadt reicht das Spektrum der Themen. Eine große Rolle spielen in der Monatszeitschrift für alle Eichsfelder stets Geschichten über historische Ereignisse sowie Jubiläen und Geburtstage. Beispielsweise ist im aktuellen Heft der 70. Geburtstag des Duderstädters Helmut Bömeke am 24. Juli dieses Jahres thematisiert. Heribert Warnking, ehemaliger Direktor des Eichsfeld-Gymnasiums in Duderstadt, hat den Lebensweg Bömekes beschrieben, der 31 Jahre lang Vorsitzender des Heimatvereins Goldene Mark war. 

In Wort und Bild beziehen sich drei Berichte der September-Ausgabe auf Ereignisse und Veranstaltungen, die mit der Zahl 850 verknüpft sind. So geht es um die Feier im August auf Burg Reifenstein bei Leinefelde. Aus dem ehemaligen Zisterzienserkloster ist ein Krankenhaus geworden: das Eichsfeld Klinikum. Des weiteren wird über eine Ausstellung in der Festhalle von Deuna berichtet, die im Rahmen der 850-Jahr-Festwoche veranstaltet wurde. In einer Vorschau geht es um das 850-jährige Bestehen der Stadt Worbis. Vom 14. bis 16. September dieses Jahres sollen dort die Eichsfeldtage gefeiert werden.

Erinnerungen an das Fest in der Brehmestadt

Breiteren Raum der Berichterstattung in der Eichsfelder Heimatzeitschrift nimmt das Landesfest Tag der Niedersachsen ein, das vom 13. bis 15. Juli in Duderstadt stattfand. Fotos des Duderstädters Otto Leinemann wecken Erinnerungen an das Fest in der Brehmestadt. „Für uns Duderstädter war die Ausrichtung des 32. Tages der Niedersachsen eine Herausforderung, die gemeinsam hervorragend gemeistert wurde“, schreibt  Duderstadts Bürgermeister Wolfgang Nolte (CDU) im Begleittext. Wiederum wird auch über die Veranstaltungen der Plattdütschen Frünne berichtet, die über die ehemalige innerdeutsche Grenze sowohl in Thüringen als auch in Niedersachsen aktiv sind.

Erschienen ist die Juli-Ausgabe der Eichsfelder Heimatzeitschrift im Duderstädter Mecke-Verlag, wo sie auch zu haben ist. Bestellungen sind unter Telefon 0 55 27/98 19 22 und per Mail an info@meckedruck.de möglich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Eichsfelder Heimatzeitschrift
Dauerhafte Erinnerung an eine geteilte Region: Schild am ehemaligen Grenzverlauf zwischen Duderstadt und Ecklingerode.

Vereinigung des Eichsfeldes, Ja oder Nein? Dieses derzeit vieldiskutierte Thema greift auch die aktuelle Monatsausgabe der Eichsfelder Heimatzeitschrift auf. Beginnend mit einem historischen Blick erklärt Torsten W. Müller „Wie das Obereichsfeld zu Thüringen kam“.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt