Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Von „Poltergeistern“ bis „Weihnachtsmännern“

Dorfpokalschießen Lindau Von „Poltergeistern“ bis „Weihnachtsmännern“

40 Damen und 72 Herren nahmen am Dorfpokalschießen der Schützengesellschaft Lindau teil. Neben klassischen Vereinen, beispielsweise Fußballclub, Feuerwehr und Fanfarenzug, beteiligten sich auch Teams mit teilweise phantasievollen Namen. So griffen auch Poltergeister, Unentschlossene und Blaue Weihnachtsmänner zu den Gewehren.

Voriger Artikel
SPD erstreitet Posten im Aufsichtsrat
Nächster Artikel
Hans Hirn hat zugesagt – der Taubenflüsterer

Erfolgreich: die Teilnehmer des Lindauer Pokalschießens bei der Siegerehrung.

Quelle: EF

Lindau. Im Rahmen der Junggesellenkirmes wurden in der Einzelwertung folgende Mitglieder geehrt. Irmgard Kopp, Jessica Schmidt und Ricarda Wächter bei den Damen, Martin Wende, Lars Wagner und Jan Hemmerich bei den Herren. Bei der Mannschaftswertung lagen Die Zugezogenen vorn, zweiter wurde das Team des Tennisclub vor der ersten Mannschaft des Frauenbundes.

Die Proklamation des Kirmesschießens nahm Junggesellenschaffer Chris Graune vor. Die Wildscheibe der Schüler (bis zwölf Jahre/Laser) sicherte sich Johanna Dietrich. In der Klasse zwölf bis 16 Jahre siegte Theresa Nolte. Bei der Jugend ab 14 Jahre gewann Lena Kühne. Den Wanderpokal des Fanfarenzugs errang Tobias Kirch, den Wanderpokal der Junggesellen Sascha Monecke.

Der Allgemeinheitpokal ging an Martin Wende. Beim Pokalschießen der Junggesellen gewann Christian Biermann. Er platzierte auch den besten Schuss auf die Wildscheibe. Die Kirmesscheibe sicherte sich Christian Ilse vor Christian Biermann und Frank Schmidt.

red/hho

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt