Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Was wäre wenn? Mallorca und Gänsebraten!

Umfrage zum Weltuntergang Was wäre wenn? Mallorca und Gänsebraten!

Wenn es nach dem Maya-Kalender geht, dann ist am Freitag, 21. Dezember, alles vorbei. Der Weltuntergang steht unmittelbar bevor. Was täten die Eichfelder an ihrem letzten Tag auf Erden? Dieser Frage ging das Tageblatt in der Duderstädter Fußgängerzone auf den Grund – und traf auf entspannte Bürger.

Voriger Artikel
Schüler stellen Betriebspraktikum vor
Nächster Artikel
Bilshäuser tendieren zum Netz der Telekom

Vorher auf Malle Sonne tanken: Paula Eckermann, Ina-Marie Müller und Carolina Kirscht (v.l.).

Quelle: IS

Duderstadt . „Auch wenn morgen tatsächlich die Welt unterginge, dann würde ich bis dahin einfach so weiterleben wie bisher. Dem für morgen angekündigten Weltuntergang stehe ich allerdings sehr skeptisch gegenüber“, erklärt Rita Halves aus Duderstadt. Auch die Duderstädterin Elke Wolf , die mit ihrem vier Monate alten Welpen Vorweihnachtszeit und geschmückte Innenstadt genießt, ist sich sicher, dass sie ihr Leben angesichts eines nahenden Endes nicht ändern, sondern wie immer fortführen würde.

„Bevor die Welt untergeht, würden wir gern noch einmal zusammen nach Mallorca fliegen und am Strand Sonne tanken“, setzen die drei Schülerinnen Paula Eckermann , Ina-Marie Müller und Carolina Kirscht auf Humor. Die aus Worbis stammende Marina Lackner glaubt ebenso wenig an den Weltuntergang. Sollte jedoch einmal die Apocalypse bevorstehen, „würde ich meine Familie um mich scharen und all meine Lieben besuchen“, erklärt sie.

Christian Moll aus Duderstadt genießt derzeit seinen Urlaub, hat die letzten Tage deshalb „richtig genossen“. „Vor dem Weltuntergang würde ich allerdings gern noch einmal chinesisch essen“, flachst der 29-Jährige Duderstädter. Uwe Rother schwebt ebenfalls ein letzter Festschmaus vor: Gänsebraten. Der Göttinger: „Bevor alles aus ist, wünsche ich mir einen Gänsebraten auf dem Tisch und meine ganze Familie um mich herum.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Angstforscher Borwin Bandelow

„Ich bin so verzweifelt“, schreibt „Ich“ in einem der vielen Blogs und Foren im Internet, die sich mit dem angeblich im Kalender der Mayas vorhergesagten Ende der Welt beschäftigen: „Die Welt geht wirklich unter." Der Göttinger Angstforscher Prof. Borwin Bandelow hat Antworten darauf, warum die Weltuntergang-2012-Angstmache derzeit so erfolgreich ist.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt