Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
„Weihnachten im Schuhkarton“

Neuauflage „Weihnachten im Schuhkarton“

Osteuropäischen Kindern in Not Weihnachten schenken: Dazu ruft auch in diesem Jahr die  Pfarrgemeinde Fuhrbach auf und hofft bei der Neuauflage der Aktion Weihnachten im Schuhkarton einmal mehr auf die Unterstützung aller Eichsfelder.

Voriger Artikel
Qualität mit Stimme und moderner Technik
Nächster Artikel
Weinabteilung ausgezeichnet

Weihnachtlich verpackt: 33 Kartons haben allein die Paul-Maar-Grundschüler im vergangenen Jahr auf die Reise geschickt.

Quelle: EF

Fuhrbach. „Im vergangenen Jahr haben wir dank der Unterstützung zahlreicher Spender mit 180 Paketen und 588,25 Euro aus unserer Pfarrgemeinde St. Pankratius vielen notleidenden Kindern eine Freude machen können“, berichtet die Fuhrbacherin Beate Sommerfeld, die sich seit Beginn für die weltweit größte Geschenk-Aktion engagiert.

Auf einfache Art und Weise, so Sommerfeld weiter, könne der Spender einem Kind Freude und Hoffnung schenken: Einfach einen Schuhkarton mit Geschenkpapier bekleben und ihn mit Geschenken für einen Jungen oder ein Mädchen füllen – samt persönlichen Grußes des Spenders. „Bewährt hat sich eine Mischung aus Kleidung wie Mütze, Schal oder Handschuhe, Shirt oder Socken sowie Spielzeug, Hygieneartikel oder Schulsachen, beispielsweise Malbücher, Stifte, Spitzer oder Solartaschenrechner“, nennt Sommerfeld nur einige Beispiele.

Allerdings gebe es auch Einschränkungen  bei der Auswahl des Paketinhaltes: Bei originalverpackten Süßigkeiten dürfe das Verfallsdatum nicht nach März 2013 liegen, nicht verschickt werden dürfen gebrauchte Gegenstände und Kleidung, Lebensmittel wie Nüsse, Zucker. Nudeln Kaffee, Saft oder Kekse, Schokolade mit Füllungen sowie Lebensmittel mit Gelierstoffen, beispielsweise Gummibärchen, Weingummi oder Kaubonbons.

Nicht erlaubt sind auch Medikamente, Scheren, Werkzeug oder Messer, batteriebetriebene Gegenstände, Spielkarten, Kriegs- oder Zauberspielzeug. „Wer besonders effektiv helfen möchte, der legt eine Spende von sechs Euro für Abwicklung und Transport dabei“, bittet Sommerfeld, weist aber auf die Freiwilligkeit hin.

Bis zum 12. November können die bunten Kartons abgegeben werden im Fitnessstudio Injoy Duderstadt, Brandenburger Straße 1, im Solarium Fit&Sun, Bahnhofstraße 18, sowie im Fuhrbacher Pfarrhaus, Fuhrbacher Straße 24. Wer keine Zeit zum Basteln hat, kann sich einen fertig beklebten Karton im Fuhrbacher Pfarrhaus oder im Dorfladen abholen.

Weitere Informatioenen unter Geschenke-der-Hoffnung.org

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt