Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Weniger ist mehr

Kommentar Weniger ist mehr

Voriger Artikel
Jugendarbeit wird gestärkt
Nächster Artikel
Zügig Förderprogramm angezapft

Von Kuno Mahnkopf

Bevor sich die Werbegemeinschaft Gieboldehausen eine neue Weihnachtsbeleuchtung zulegt, will sie die weitere Entwicklung auf dem LED-Sektor abwarten. Auf Energiesparlampen als Zwischenlösung für die Straßenbeleuchtung setzt hingegen die Gemeinde. Das ist löblich. Schließlich geht es dabei nicht nur um saisonal-dekoratives Licht. Selbst ohne öffentlichen Zuschuss würden sich die neuen Leuchten noch vor dem nächsten Technologie -Wechsel amortisieren – und bis dahin für viele Tonnen Schadstoffe weniger sorgen.
So gewöhnungsbedürftig das an ehemalige innerdeutsche Grenzübergänge und belgische Autobahnen erinnernde gelbliche Natrium-Licht sein mag: Es schont Geldbeutel und Klima, Insekten und menschliche Augen. Zudem sind die neuen Leuchtmittel so effektiv, dass sie selbst bei Ganznachtschaltung weniger Strom verbrauchen als die bisherige Halbnachtschaltung, bei der nur jede zweite Lampe brennt. Das weckt Begehrlichkeiten, wieder flächendeckend die Nacht zu erhellen. Die Halbnachtschaltung zwecks Haushaltskonsolidierung ist bei den Bürgern besonders unbeliebt. Rat und Verwaltung sollten sich davon nicht blenden lassen, strikten Sparkurs und Schuldenabbau fortsetzen. Straßenlampen verheißen nur trügerische Sicherheit. Und der kostenneutralen Dunkelheit lassen sich auch Sonnenseiten abgewinnen: Fernab der Lichtverschmutzung durch beleuchtete Ballungsräume und urbane Illuminationskonzepte kann man in ländlicher Finsternis einen klaren Sternenhimmel genießen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt