Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Wer Fachkräfte braucht, muss präsent sein“

10. Eichsfelder Berufsfindungsbörse „Wer Fachkräfte braucht, muss präsent sein“

Die 10. Eichsfelder Berufsfindungsbörse findet am kommenden Sonnabend, 10. November, in den Räumen der Berufsbildenden Schulen Duderstadt (BBS) statt. 68 Aussteller präsentieren zwischen 10 und 15 Uhr in der Kolpingstraße Angebote und Informationen zu den Themen Ausbildung, Studium und Duales Studium.

Voriger Artikel
Sidata bringt groovigen Alternative auf die Bühne
Nächster Artikel
Mit 1,5 Promille auf Fahrt zur Arbeit gestoppt

Gebündelte Informationen auf der Berufsfindungsbörse: Dachdecker-Azubis (links) zeigen Jugendlichen ihr Handwerk.

Quelle: Walliser

Duderstadt. Dabei sind viele regionale Betriebe, Institutionen und Dienstleister vertreten. Allein von der Firma Ottobock stellen Fachkräfte und Auszubildende mehr als zehn Berufe vor, in denen Azubis gesucht werden, darunter Elektroniker, Chemielaboranten, Fachlageristen, Mediengestalter, Technische Zeichner und Mechaniker in verschiedenen Fachrichtungen. „Wir bilden in noch viel mehr Berufen aus, stellen aber auf der Berufsfindungsbörse die Bereiche vor, in denen zu 2014 Azubis gesucht werden“, erklärt Albert Schäfer von der Ottobock-Personalabteilung. „Leider findet die Börse zu einem für uns ungünstigen Zeitpunkt statt, denn die Bewerbungsverfahren für 2013 sind bereits gelaufen“, bedauert er.

Unter der Rubrik Handwerk stellen Dachdeckerei Koch, Zimmerei Diedrich und Daume Klimatechnik ihre Lehrberufe vor, Einblicke in die Ausbildung zum Koch gibt Victor‘s Residenz-Hotel Teistungenburg. Verschiedene Autohäuser informieren über den Kfz-Mechatroniker, während Agrarmarkt Deppe sich auf Land- und Baumaschinentechnik spezialisiert hat. Die Vorstellung aller handwerklichen Ausbildungsberufe gibt es von der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, die in Duderstadt mit dem Berufsbildungszentrum ortsansässig ist.

Martin Saul, Abteilungsleiter für den Bereich Wirtschaft und Verwaltung an den BBS, hätte sich noch mehr Handwerksbetriebe auf der Börse gewünscht. „Wir haben etwa 100 Firmen in der Region angeschrieben, aber nur acht haben sich zurück gemeldet. Dabei ist die Börse die beste Gelegenheit, Kontakte zu den zukünftigen Azubis zu knüpfen und einen ersten Eindruck zu gewinnen“, bedauert der Berufsschullehrer. Er weiß, dass viele Handwerksbetriebe über Fachkräftemangel klagen, „aber wer Fachkräfte braucht, muss bei der Jugend präsent sein“, sagt er. Die BBS stellen sich ebenfalls mit einigen Ausbildungsberufen vor, neben Handwerk auch Pflegeberufe oder Kosmetiker.

Um Finanzen, Verwaltung und Recht geht es an den Ständen der Sparkasse Duderstadt, der Volksbank Mitte und des Finanzamts Northeim. Außerdem sind hier die Bundespolizisten vom Euzenberg und das Duderstädter Polizeikommissariat sowie die Bundeswehr vertreten. Über den Beruf des Verwaltungsfachangestellten informiert die Stadt Duderstadt, über Rechtsanwalts- und Notarfachangestellte einige Rechtsanwälte.

Im Bereich Gesundheits- und Sozialwesen sind aus der Region das Krankenhaus St. Martini mit Pflegeberufen und die Vinzenz-von-Paul-Schule mit der Erzieherausbildung vertreten. Außerdem wird über das Freiwillige Soziale Jahr und über Bundesfreiwilligendienste informiert, wozu auch Freiwilligendienstler aus der Kindertagesstätte St. Raphael als Ansprechpartner zur Verfügung stehen.

Verschiedene Fachhochschulen und Hochschulen beantworten Fragen zu Studiengängen, Fortbildungsangebote zeigen die Kreisvolkshochschule und die Fremdsprachenakademie Göttingen. Gebündelte Informationen zum Thema Ausbildung, Fördermaßnahmen oder Praktika gibt es unter der Rubrik Dienstleistungen, wo auch die Arbeitsagentur vertreten ist. Außerdem stehen zahlreiche Mitmach-Aktionen auf dem Programm, die lebensnahe Beispiele aus dem Berufsleben zeigen sollen, Einstellungstests simulieren oder Gelegenheit bieten, Bewerbungsfotos gleich vor Ort erstellen zu lassen.

Zum Auftakt der Berufsfindungsbörse referieren Cornelius Gatzemeier und Alexander Nickel bereits am morgigen Donnerstag um 17 Uhr in der Caféteria der BBS zum Thema „Karriere im Handwerk“, und ab Freitag, 9. November können Interessierte das BiZ-Mobil des Berufsinformationszentrums in Raum B 113 in den BBS besuchen. Weitere Vorträge zu Studium und Freiwilligendiensten finden am Sonnabend zwischen 11 und 13 Uhr im Raum A 200 statt.

„Es gibt wirklich viel zu erfahren auf der Berufsfindungsbörse“, empfiehlt Saul Jugendlichen den Besuch und rät, auch gleich die eigenen Unterlagen mitzubringen, um eine individuelle Beratung zu ermöglichen. Damit alle bei der Wanderung durch die Räume und Hallen bei Kräften bleiben, bietet die Berufsfachschule Hauswirtschaft der BBS zwischen 8.30 und 10.30 Uhr in Raum A 110 Frühstück an, und das Team Hauswirtschaft liefert während der Veranstaltung in der Caféteria „Leckereien à la BBS“ und hausgemachte Waffeln.

Von Claudia Nachtwey

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Berufsfindungsbörse

Unter dem Motto „Innovationen im Handwerk“ findet am Sonnabend, 10. November, die inzwischen 10. Berufsfindungsbörse in Duderstadt statt. 68 Aussteller präsentieren von 10 bis 15 Uhr in den Berufsbildenden Schulen (BBS) Bildungs- und Ausbildungsangebote.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt