Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wissenschaftler werten Bürger-Vorschläge aus

Duderstadt 2020 Wissenschaftler werten Bürger-Vorschläge aus

Wie möchten Sie in Duderstadt im Jahr 2020 leben? Was soll sich in Duderstadt ändern, was soll bleiben? Was ist für ein Duderstadt von morgen konkret zu tun? – um diese Fragen geht es im Projekt „Duderstadt 2020“, initiiert von Otto-Bock-Chef Hans Georg Näder.

Voriger Artikel
Eichsfeld versinkt im Schnee
Nächster Artikel
Lebensretter starten eiskalt ins neue Jahrzehnt

Im Gespräch mit Bürgern der Stadt: Prof. Alexandra Engel (links) mit Ingo Bickel, Thorsten Krone und Michael Schmutzer bei der Auftaktveranstaltung des Projekts im historischen Rathaus.

Quelle: Walliser

Gemeinsam mit den Bürgern der Stadt möchte ein Team von Wissenschaftlern der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst (HAWK) bis März 2011 Antworten finden. Nach ersten wichtigen Hinweisen und Anregungen und einer großartig besuchten Auftaktveranstaltung beginnt nun die Analysephase.
Von einem interdisziplinären Team der HAWK Hildesheim, Holzminden, Göttingen ist das Projekt entwickelt worden. Professor Ulrich Harteisen und Diplom-Geograph Sebastian Tränkner leiten das Gesamtprojekt. Darüber hinaus sind beide Ansprechpartner unter anderem für die Themen Klimaschutz, Tourismusentwicklung, Kulturangebote und Verkehrskonzepte.

Auch die Gesichter der anderen Mitarbeiter im Team werden den Einwohnern Duderstadt zunehmend vertraut werden, da sie künftig häufiger in der Brehmestadt anwesend sein werden und Kontakt mit der Bevölkerung haben. „Gestalten Sie mit“, lautet der Appell des Hochschulteams an alle interessierten Bürger in Duderstadt. Für den Themenbereich Wirtschaft, Arbeit und Stadtmarketing sind Hansjörg Drewello, Professor für Wirtschaftsförderung und Regionalökonomie sowie Astrid Witte, Master oft Art Regionalmanagement und Wirtschaftförderung, zuständig.
Im Bereich Zivilgesellschaft, soziales Leben und Wohnen sind Alexandra Engel, Professorin für Sozialpolitik und soziale Problemlagen Erwachsener, und die promovierte wissenschaftliche Mitarbeiterin Anke Kaschlik Ansprechpartnerinnen. Bürgerschaftliches Engagement, soziale Infrastruktur, gesellschaftliche Teilhabe und Wohnen gehören zu ihrem Feld. Dominika Hasse, Professorin für Corporate und Editorial Design, und Diplom-Kommunikationswirt Bernd Kolb sind für den Bereich Kommunikation zuständig.

Ideen und Anregungen nimmt das Hochschulteam der HAWK auch telefonisch unter den Rufnummern 05 51 / 5 03 21 75 und 05 51 / 5 03 21 70 entgegen. Auf der Homepage im Internet sind nähere Einzelheiten zu erfahren: www.duderstadt2020.de. Die E-Mail-Adresse lautet info@duderstadt2020.de

Von Heinz Hobrecht

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt