Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Wollbrandshausen: Heike Bodmann (SPD) löst Georg Freiberg (CDU) ab

Neue Bürgermeisterin Wollbrandshausen: Heike Bodmann (SPD) löst Georg Freiberg (CDU) ab

Die Gemeinde Wollbrandshausen hat eine neue Bürgermeisterin. Heike Bodmann (SPD) tritt die Nachfolge von Georg Freiberg (CDU) an, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung stellte.

Voriger Artikel
Warnung: Abofalle bei der Gewerbeauskunft-Zentrale (GWE)
Nächster Artikel
3000 Pfandflaschen für Christian Schweineberg zum 30. Geburtstag

Dankt Amtsvorgänger Georg Freiberg: Heike Bodmann (2. v. r.) mit Stellvertretern Christina Nordmann und Thorsten Freiberg.

Quelle: Lüder

Wollbrandshausen. Mit acht Ja- und einer Nein-Stimme wählte das neunköpfige Ratsgremium am Dienstag im Dorfgemeinschaftshaus in geheimer Wahl die neue Ratsvorsitzende. Bei einem Stimmenverhältnis im Gemeinderat von sieben CDU- zu zwei SPD-Mandatsträgern ein außergewöhnliches Ergebnis. Die 45-jährige gebürtige Wollbrandshäuserin, die bislang stellvertretende Bürgermeisterin war, wertete es als „großen und überparteilichen Vertrauensbeweis“.

Vorgeschlagen von Friedhelm Döring, ihrem Lebensgefährten und zugleich zweitem  SPD-Mitglied im Gemeinderat, stand Bodmann, die schon seit 21 Jahren dem Rat angehört, allein zur Wahl. „Schade, dass sich aus dem Kreis der CDU kein Kandidat zur Verfügung gestellt hat“, stellte Vorgänger Freiberg mit Glückwünschen an seine Nachfolgerin fest. Offenbar mangele es den Volksvertretern wegen beruflicher und familiärer Verpflichtungen zunehmend an Zeit für die Wahrnehmung der wichtigen Aufgabe.

„Wir können in Wollbrandshausen nur gemeinsam etwas bewegen“, erklärte die neue Bürgermeisterin, die als Bilanzbuchhalterin in der Bildungsstätte St. Martin in Germershausen tätig. Ihr sei die Zusammenarbeit mit allen Einwohnern, Vereinen und Institutionen  wichtig, erklärte Bodmann.

Als Nachrücker für den Ende des vergangenen Jahres ausgeschiedenen Bürgermeister Freiberg wurde J ürgen Diederich (CDU)  im Rat verpflichtet. In das Amt der stellvertretenden Bürgermeisterin von Wollbrandshausen wurde Christina Nordmann (CDU) gewählt, wie bei Bürgermeisterin Bodmann ebenfalls in geheimer Wahl. Zweiter Stellvertreter bleibt Thorsten Freiberg (CDU), der auch die Wahl zur Bürgermeisterin geleitet hatte.

Herzlich fiel eingangs der Gemeinderatssitzung die Verabschiedung des scheidenden Bürgermeisters aus. „Du warst Dir für keine Arbeit zu schade“, würdigte Nachfolgerin Bodmann das Jahrzehnte lange Wirken von Georg Freiberg für die Gemeinde Wollbrandshausen. Freiberg habe sich stets in den Dienst der Allgemeinheit gestellt und sich mit seinem Heimatort identifiziert.

„Ich denke, ich habe stets eine gerade Furche gepflügt“, sagte Georg Freiberg, der sich aus gesundheitlichen Gründen aus der Politik zurückzieht: „Es fällt mir nicht leicht, aufzuhören.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt