Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Aktion im Grenzlandmuseum Eichsfeld

Wünsche an Europa Aktion im Grenzlandmuseum Eichsfeld

Eine gemeinsame Aktion für ein vereintes Europa haben das Grenzlandmuseum Eichsfeld und die Bürgerinitiative am 9. November, 28 Jahre nach dem Mauerfall, organisiert. „Die Grenze hat auch Europa geteilt, daran wollen wir erinnern und an Einheit appellieren“, sagt Museumsleiterin Mira Keune.

Voriger Artikel
Alle (zwei) Jahre wieder
Nächster Artikel
Kollision beim Abbiegen

Europa-Initiative zum 9. November im Grenzlandmuseum Eichsfeld in Teistungen

Quelle: Arne Bänsch

Teistungen. Deshalb ließen sie alle Besucher ihre Wünsche an Europa auf eine Postkarte schreiben. Und die waren ganz unterschiedlich. „Frieden nicht nur für Europa, sondern für die ganze Welt“, wünscht sich die 62-jährige Christhilde Klümper, die vor allem wegen der anschließenden kleinen Wanderung auf dem Grenzweg zur Veranstaltung gekommen sei. „Ich bin das erste mal hier im Grenzlandmuseum“, sagt die gebürtige Eichsfelderin, die gerade kürzlich erst wieder aus Münster nach Duderstadt gezogen ist. Sie sei schon häufiger auf dem Grenzlandweg gewesen, zu Fuß und mit dem Fahrrad, aber auch früher als Jugendliche. „Da war dort die Welt zu Ende“, sagt sie.

Einen ganz anderen Wunsch hat Naturschützer Lothar Wandt: „Zugvogelschutz“. „Das ist für mich ganz wichtig“, sagt er. Das müsse die EU hinbekommen. Es könne nicht sein, dass in Italien oder Malta immer noch Zugvögel abgeschossen würden.

Bevor die Besucher ihre Wünsche an die EU mit einem Luftballon in den Himmel schickten, stand aber noch ein Vortrag von Burghard Kreft, dem Mitinitiator der Pulse of Europe Bewegung in Erfurt, an. Er erläuterte, warum er für Europa auf die Straße geht. „Es gibt Reformbedarf, aber die EU ist eine zu bewahrende, zu verbessernde, auf gar keinen Fall aufzugebende Institution“, sagte er. Seine These sei es, dass konkurrierende Nationalstaaten immer irgendwann in kriegerische Auseinandersetzungen laufen würden. „Die EU ist die Überwindung dieser nationalen Strukturen“, so Kreft.

Von Hannah Scheiwe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt