Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
ZDF überträgt Gottesdienst aus St. Cyriakus in Duderstadt

„Wir merken ihn uns jetzt“ ZDF überträgt Gottesdienst aus St. Cyriakus in Duderstadt

„Herzlich Willkommen heute Morgen in Duderstadt im Herzen des Eichsfeldes nahe der ehemaligen innerdeutschen Grenze“: Mit diesen Worten begrüßte Propst Bernd Galluschke am Sonntag hunderttausende Zuschauer, die vor dem Bildschirm mit Eichsfelder Katholiken eine Messe feierten. Das ZDF übertrug den Fernsehgottesdienst live aus der St.-Cyriakus-Kirche.

Voriger Artikel
Neues Baugebiet in Gerblingerode geplant
Nächster Artikel
Greta Werner kommt als einzige Hausgeburt in Duderstadt zur Welt

Fernsehtalent: Umrahmt von Mitgliedern der Duderstädter Schützengesellschaft begrüßt Propst Bernd Galluschke die Zuschauer des Gottesdienstes.

Quelle: Schauenberg

Duderstadt. Umrahmt von Mitgliedern der Duderstädter Schützengesellschaft hatte der Geistliche bereits am Sonnabend seinen ersten Auftritt souverän gemeistert. Vor dem Gotteshaus wurde bei eisigem Wind die Begrüßung aufgezeichnet. „Diese Einstellung ist gekauft“ sagte Produktionsleiter Steffen Heinemann schon nach der dritten Version.

Der ZDF-Mitarbeiter war begeistert von den „perfekten Produktionsbedingungen“ im Bereich der Kirche, der Propst sei „super nett und kooperativ“. Wenige Stunden später begann die Generalprobe, die ohne Probleme ablief.

Am gestrigen Sonntagmorgen stieg die Spannung bei allen Beteiligten dann aber doch spürbar an. Das Wort in der stimmungsvoll beleuchteten Propsteikirche hatte zunächst Benjamin Krysmann, Redakteur der Katholischen Fernseharbeit, die im Auftrag der Bischofskonferenz die katholischen Fernsehgottesdienste in Kooperation mit dem ZDF organisiert.

Er erläuterte den Ablauf der Messe und bat eindringlich darum, Handys auszuschalten, keine Bonbons zu lutschen, „nicht einzuschlafen oder wegzunicken und nicht in die Kamera zu gucken.“ Außerdem appellierte er an die Besucher, „beim Singen Vollgas zu geben“.

Licht als Zeichen der Hoffnung

Der Gedanke des Lichtes als Zeichen der Hoffnung und Zuversicht zog sich anschließend wie ein roter Faden durch den Gottesdienst. Galluschke erinnerte an den Spruch „Wenn du denkst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her“. Bezüge zu Erfahrungen aus ihrem Leben stellten Luzia Ernst und Ursula Bartsch her.

Die Lebensleistung der Älteren ist nach Worten des Propstes oftmals ein Licht der Hoffnung, dass weitergegeben werden muss. Generationenverbunden sollten so auch junge Leute wieder ermutigt werden, Glauben auszuprobieren, um selbst Licht zu sein, das für andere in hoffnungslosen Situationen daherkommt.

„Charismatisch und sehr fernsehtauglich“

Den musikalischen Rahmen des Fernsehgottesdienstes gestalteten der Propsteichor und der Singkreis St. Cyriakus Ein Erlebnis war die Fernsehübertragung nicht nur für die Gottesdienstbesucher, sondern auch für die ehrenamtlichen Helfer, die das ZDF bei den Aufbauarbeiten unterstützt haben.

„Es ist immer schon mein Traum gewesen, mal so etwas zu machen. Das ist eine Herausforderung“, sagte Karl-Frederik Steinmetz aus Westerode, der als Lichtassistent dabei war. Beeindruckend sei für ihn unter anderem die enorme Größe der Lampen.

Bei einer Teambesprechung am Ende der Übertragung zog ZDF-Redakteurin Kathrin Hansen ein positives Fazit: „Ich war heute außerordentlich zufrieden.“ Die Kirche sei ein Raum, „den man unglaublich gut gestalten kann.“ Propst Galluschke bezeichnete sie als „charismatisch und sehr fernsehtauglich, wir merken ihn uns jetzt“.

Von Axel Artmann

Fotos vom ZDF-Fernsehgottesdienst aus der St. Cyriakus-Kirche in Duderstadt. © Schauenberg

Zur Bildergalerie

Fotos von den Vorbereitungen für die Übertragung des ZDF-Fernsehgottesdienst aus der Duderstädter St.-Cyriakus-Kirche. © Lüder

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
ZDF-Fernsehgottesdienst: Vorbereitungen für die Übertragung

Hundertausende Menschen werden am Sonntag mit Duderstadts Katholiken die Messe feiern – am Bildschirm. Das ZDF überträgt den Gottesdienst live aus der St.-Cyriakus-Kirche (9.30 bis 10.15 Uhr). Mit dem Aufbau der Technik und ersten Proben haben die Vorbereitungen am Freitagnachmittag begonnen.

mehr
Mehr zum Artikel
Marktanteil von 7,4 Prozent
Luftbild von Duderstadt.

670 000 Menschen haben am Sonntag (2.2.2014) den Fernsehgottesdienst aus der Duderstädter St.-Cyriakus-Kirche im ZDF gesehen. Das entspricht einem Marktanteil von 7,4 Prozent. Damit liegt die Übertragung aus Duderstadt im Schnitt der Zuschauer dieses TV-Formats.

mehr
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt