Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
ZDF überträgt Gottesdienst aus Duderstädter Basilika

Fernsehübertragung ZDF überträgt Gottesdienst aus Duderstädter Basilika

Vermutlich 600 000 bis 800 000 Menschen haben am Sonntagvormittag vor dem Bildschirm einen Gottesdienst aus der Duderstädter Basilika St. Cyriakus gesehen. Das ZDF übertrug die Messe live aus Duderstadt.

Voriger Artikel
Vanille mit Marille überzeugt die Tester
Nächster Artikel
Saft pressen beim Fest

Fernsehgottesdienst in der Basilika St. Cyriakus.

Quelle: Niklas Richter

Duderstadt. „Einen wunderschönen guten Morgen heute hier in Duderstadt in unserer Basilika St. Cyriakus aus dem 13. Jahrhundert“: Mit diesen Worten eröffnete Propst Bernd Galluschke die Übertragung. Er stellte die Region vor, sprach über regionale Spezialitäten und würdigte die Zusammenarbeit von Vereinen, Kirchen und vielen weiteren Institutionen. So entstünden Orte, die für Menschen ein Segen seien, an denen sie sich zu Hause wohlfühlen, betonte der Geistliche.

Zuhörer starten zu gedanklicher Entdeckungsreise

Er schuf damit einen Übergang zu seiner Predigt, in der er die Zuhörer mitnahm auf eine gedankliche Entdeckungsreise zu Segensorten. Segen sei etwas Buntes, etwas Lebendiges, „wo Menschen gestärkt und gekräftigt werden, wo Gemeinschaft entsteht“, betonte Galluschke. Beispiele für Segensorte seien die Krankenpflege und der häusliche Pflegedienst oder die inklusive Krippe am Duderstädter Euzenberg.

Ein anderer Segensort sei die Friedhofsbank. Oft säßen dort Menschen, die einen Angehörigen verloren hätten, sich austauschen, unterstützen und ihre Trauer gemeinsam durchleben. Außer einer Kneipe könne auch ein Frisörgeschäft ein Segensort sein, weil dort durch Gespräche die Seele gereinigt und gestärkt werde. Galluschke appellierte abschließend an die Zuhörer, dass sie sich auf den Weg machen, ihre persönlichen Segensorte zu entdecken und darüber zu sprechen.

92058dfc-b71a-11e7-b2bc-1ed82c2171d1

Das ZDF übertrug den Gottesdienst aus der Duderstädter Basilika St. Cyriakus am Sonntagvormittag.

Zur Bildergalerie

„Ich habe mir einfach die Kamerafrau vorgestellt, die dahinter ist, die habe ich angeguckt“, erklärte Galluschke im Anschluss an den Gottesdienst, wie er mit der Situation umgegangen sei. Begleitet wurde die Messe vom Propsteichor unter Leitung von Paul Heggemann, vom Singkreis unter Leitung von Verena Nöhren und von der Mingeröder Brass and Drum-Band. „Das war spannend und mal was total Neues“, meinte deren Ehrenvorsitzender Hubert Döring. Um die Aufregung zu überblenden, „konzentriert man sich auf seine Noten und den einstudierten Ablauf“.

„Es war aufregend“, meinte die sechsjährige Annemieke Roth aus Duderstadt . Das fand auch der drei Jahre ältere Joris Kellner. „Es war schwierig, auf ein Blickfeld zu schauen“, schildert er seine Erfahrungen. Als das Rotlcht der Kamera aufgeleuchtet sei, habe er nur eins gedacht: „Oh mein Gott“.

Handys ausschalten und keine Bonbons lutschen

Wenige Minuten vor der Übertragung hatte zunächst Benjamin Krysmann das Wort. Der für die Fernseharbeit verantwortliche Redakteur der Deutschen Bischofskonferenz erläuterte den Ablauf der Messe, erläuterte Veränderungen gegenüber dem üblichen Gottesdienst und bat die Gläubigen in der Duderstädter Basilika, Handys auszuschalten, keine Bonbons zu lutschen, aufmerksam und möglichst freundlich zu schauen. „Sie können jederzeit im Bild sein“, betonte Krysmann, der nach der Übertragung ein positives Fazit zog. „Der Gottesdienst war ein voller Erfolg, viel besser kann man es nicht machen, das war eine tolle Sache.“ Die Crew sei „super“ versorgt worden, „wir sind alle sehr angetan von der Stadt, den Menschen und der Gastfreundlichkeit“. Im Hintergrund gebe es viele Helfer, die traditionell orientiert seien, „das hilft uns“. Krysmann: „Ich werde auch weiterhin empfehlen, nach Duderstadt zu kommen.“

Hier geht’s zum Beitrag

Von Axel Artmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt