Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Zusätzlicher Schmuck für den Markt

Ersatz für Bürgerbaum Zusätzlicher Schmuck für den Markt

Acht Jahre lang hat er in der Adventszeit die Marktstraße geschmückt, in diesem Jahr müssen die Duderstädter auf den gewohnten Anblick des Bürgerbaums an der Unterkirche verzichten. Stattdessen sollen die Baumgruppen am neuen Standort des Weihnachtsmarktes vor dem historischen Rathaus weiter ergänzt werden. Über die vorhandenen 18 Nadelbäume hinaus sollen am morgigen Freitag weitere 18 Weihnachtsbäume aufgestellt werden.

Voriger Artikel
Adventsflair auf dem Berghof
Nächster Artikel
Reisevereinigung kürt die besten Züchter

Weihnachtliche Marktstraße: Ab morgen können sich Kinder und Marktbesucher an 18 zusätzlichen Nadelbäumen erfreuen.

Quelle: OT

"Wir hätten die Erwartungshaltung gerne befriedigt, ein Bürgerbaum ist in diesem Jahr organisatorisch aber einfach nicht möglich“, teilt Treffpunkt-Stadtmarketing-Vorsitzender Hubertus Werner mit. Aufwand und Kosten des Kraftaktes würden in keinem Verhältnis zum Effekt stehen – zumal der Bürgerbaum anders als in den Vorjahren nicht den Weihnachtstreff beschirmen würde. Nur am alten Standort an der Unterkirche gibt es eine Bodenhülse mit zehn Tonnen Gegengewicht, um den Bürgerbaum aufzuständern.

Rekordtanne im Vorjahr

Das stattlichste Exemplar des Bürgerbaums, den Jahr für Jahr Gartenbesitzer für den Weihnachtstreff zur Verfügung gestellt haben, war eine von 26 auf 19 Meter gekappte Nordmanntanne im vergangenen Jahr. Für dieses Jahr war bereits eine 15 Meter hohe Blaufichte ausgesucht, die jetzt vorerst weiter Wurzeln in Mingerode schlagen kann.
Noch keine Prognose will Werner darüber wagen, ob es denn im nächsten Jahr wieder einen Bürgerbaum geben wird oder nicht. Für wichtiger hält er den weiteren Ausbau des Weihnachtsmarktes. Der Weihnachtstreff am Rathaus habe sich bislang bewährt, zieht Werner eine erste Zwischenbilanz: „Die Bevölkerung ist zufrieden, die Marktstände werden gut angenommen, die Kinderbetreuung am Sonnabend ebenfalls – und wir bekommen dort jetzt einen richtigen kleinen Wald.“ Der Weihnachtstreff am Rathaus ist bis einschließlich Mittwoch, 23. Dezember, täglich von 11 bis 19 Uhr geöffnet.

Nikolaus verteilt Geschenke

Einen Tag vor der kalendarischen Festsetzung seiner Kamin-Klimmzüge besucht der Nikolaus den Weihnachtstreff am Rathaus. In einem neuen Kostüm wird der von Treffpunkt Stadtmarketing bestellte Nikolaus dort am Sonnabend, 5. Dezember, von 11 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 17.30 Uhr Geschenke verteilen. Geschenkgutscheine gibt es weiterhin täglich um 17.30 Uhr zu gewinnen. Dann werden am Rathaus die Gewinner der Coupon-Aktion gezogen.

Am Donnerstag bietet die Fachschule für Sozialpädagogik von 10 bis 12 Uhr wieder weihnachtliches Basteln und Gestalten für Kinder ab drei Jahren im Couphus des Rathauses an. Und am Sonnabend können Eltern ihre Kinder im Alter von vier bis zehn Jahren wieder in der Stadtbücherei betreuen lassen, um stressfrei einzukaufen: Von 10 bis 12 Uhr gibt es dort weihnachtliche Vorlese- und Bastelstunden.

Von 15 bis 16 Uhr tritt am Sonnabend das Duderstädter Blasorchester vor dem Rathaus auf. Am Sonntag, 6. Dezember, wird das Kulturprogramm mit einem Konzert des in Duderstadt aufgewachsenen Organisten und Herzspezialisten Hans-Joachim von 17 bis 18.15 Uhr in der St.-Cyriakus-Kirche sowie einem Auftritt der Turmbläser um 18.30 Uhr fortgesetzt.

ku

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt