Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Zusammenwachsen der Dörfer fördern

Regionale Seniorenfeiern Zusammenwachsen der Dörfer fördern

Eine Premiere genossen in diesem Jahr die älteren Mitbürger aus der Gemeinde Rollshausen/Germershausen: Zum ersten Mal hatte der Gemeinderat eine gemeinsame vorweihnachtliche Feier organisiert, zu der Senioren beider Orte eingeladen waren. Sehr zur Freude von Bürgermeister Reinhard Scharf waren fast 100 Teilnehmer der Einladung in der Rollshäuser Mehrzweckhalle gefolgt: „Durch diese Veranstaltung wird das Zusammenwachsen beider Dörfer nachhaltig gefördert.“

Voriger Artikel
Rewe-Markt: Leiter geht – Standort bleibt
Nächster Artikel
Ketten-Fädeln als handlungsorientiertes Lernen

Feiern zum ersten Mal gemeinsam im Advent: Rollshäuser und Germershäuer Senioren.

Quelle: EF

Weihnachten, so der Bürgermeister weiter, sei außerdem das Fest, um Danke zu sagen. Das tat der Bürgermeister besonders gern bei den Seniorenobfrauen Ursula Nordmann und Maria Bode sowie deren unermüdlichen Helferinnen. Blumen und kleine Präsente überreichte er als Anerkennung für die aktive Mitarbeit zum Wohl der ganzen Gemeinde.

Für die passende musikalische Umrahmung des Nachmittages sorgte anschließend der Rhumspringer Harzklub mit Volksweisen und bekannten Weihnachtsliedern. Der Harmonikaclub aus Waake gab ebenfalls ein gelungenes Gastspiel: Er animierte die Gäste kräftig zum Mitsingen der traditionellen Adventslieder, so dass die weihnachtliche Stimmung im Herzen mit nach Haus genommen wurde.

Fest-Abschluss

Pater Rudi aus Germershausen, Seniorenbeauftragte Hilde Wüstefeld, Ehrenbürger Alois Ehbrecht, Vertreter des Gemeinderates Obernfeld mit Bürgermeister Dietmar Ehbrecht an der Spitze sowie Mitglieder des Festausschusses zum Jubiläumsjahr 825 Jahre Obernfeld waren beim Seniorennachmittag im Museumskrug vertreten. Denn die Veranstaltung war besinnlicher Abschluss des Festprogramms der Jubiläumsfeierlichkeiten. Dietmar Ehbrecht eröffnete den Nachmittag mit einer kurzen Rückschau auf das abgelaufene Festjahr und verband dies mit einem Dank an alle Helfer. Insgesamt 18 Veranstaltungen unter der Schirmherrschaft des Niedersächsischen Finanzministers Hartmut Möllring lockten Hunderte Besucher in den Ort. Entsprechende Bilder präsentierte Karl-Bernd Wüstefeld, stellvertretender Bürgermeister.

Unterhalten wurden die Obernfelder Senioren von der Trachtengruppe des Sportvereins und musikalisch begabtem Nachwuchs mit Musik und Gedichten. Besonders beschenkt wurden die beiden ältesten Teilnehmer des Nachmittags: Anna Morick mit 89 Jahren und Ehrenbürger Alois Ehbrecht mit 84 Jahren.

asg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Duderstadt
Anzeigenspezial

Informieren Sie sich über das aktuelle Fußballgeschehen in Göttingen und aller Welt.  mehr

Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt