Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
15. Gänselieselfest mit Göttinger Bier begossen

Neues Gänseliesel heißt Jennifer Naaß 15. Gänselieselfest mit Göttinger Bier begossen

Hungrig und durstig muss keiner nach Hause gehen. Bratwurstduft weht durch die Innenstadt. Stimmengewirr und Kinderlachen liegen in der Luft. Musik klingt in den Nebenstraßen. Ein paar Fußpaare wippen im Takt zum „Pink Panther Theme“ – die Zuschauer spenden dem Saxophon-Quintett „Crazy Boys“ viel Applaus. Zehntausende Besucher des 15. Gänselieselfestes schlendern durch die City.

Voriger Artikel
Geismar feiert Kirmes
Nächster Artikel
Stadt sucht neue Mitglieder für den Fahrgastbeirat

Gruppenbild mit Gans: Organisatorin Ingrid Pommer mit den Siegerinnen Nathalie Lange (2.), Jennifer Naaß (1.) und Sarah Scharbau (3.).

Quelle: Heller

Die Organisatoren, das Anzeigenblatt Blick und die Pro-City GmbH, zeigen sich trotz des wechselhaften Wetters zufrieden. „Das Wetter ist die halbe Miete“, meint der Vorsitzende des Vereins Pro City, Philipp Bremer. Die Innenstadt hat an diesem Wochenende viel zu bieten. Die Geschäftstreibenden locken mit einem verkaufsoffenen Sonntag, Tanzgruppen und Künstler führen ihr Können vor. An zahlreichen Ständen kann man sich informieren, mitmachen, genießen und probieren. Zum Beispiel das neue Göttinger Bier, das vor dem neuen Ratskeller zum Fest Premiere feiert.

Probieren lässt sich auch besonders gut auf dem Johanniskirchplatz. Dort tischt der Landkreis zur „Göttinger Genuss-Meile“ auf. 14 Erzeuger und Gastronomen aus dem Landkreis bieten Suppen, Leinelamm, Eichsfelder Wurstwaren, Hasenmilch und Hasenmelkertopf, Gieboldehäuser Kartoffeln und vieles mehr an. Die Genuss-Meile sei ein Pfeiler der diesjährigen Auflage des Gänselieselfestes, so Bremer. „Aus der Region ins Herz der Stadt“, meint er zur Gemeinschaft am Johanniskirchhof. Darüber hinaus heben Bremer und Behrens den Kunsthandwerker-Markt auf dem Nikolaikirchhof, das „konzentrierte Programm“ auf der Marktbühne, das „ausgeweitete Seitenstraßenprogramm“ und die zahlreichen Stände hervor. „Das Konzept, mehr Leute ins Boot zu holen, hat sich bewährt“, findet Behrens. Das sieht auch Bremer so: „Die Seitenstraßen sind mit ihrem Charme und Ambiente Göttingens Stärke.“ Höhepunkt eines jeden Gänselieselfestes ist die Wahl des leibhaftigen Gänseliesels. „Wir feiern immerhin unser Wahrzeichen“, gibt Philipp Bremer zu bedenken. Die 18-Jährige Jennifer Naaß hat in diesem Jahr die Wahl für sich entschieden. Aileen-Sophie Adomeit ist das neue Mini-Gänseliesel geworden.

Beim 15. Gänselieselfest in der Göttinger Innenstadt gibt es Musik, Tanz und das Gänseliesel wird gewählt. Viele Besucher hat das Fest am Sonntag, 26. September, in die Innenstadt gelockt.

Zur Bildergalerie
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt