Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 4 ° Regen

Navigation:
150 Gäste beim Kirmesfrühstück in Holtensen

Auftritt der Bayern-Stürmer 150 Gäste beim Kirmesfrühstück in Holtensen

Vier Tage lang haben die Holtenser Kirmes gefeiert. Zum Abschluss der Feierlichkeiten, welche die Kirmes- und Junggesellenvereinigung ausrichteten, kamen am Montag rund 150 Gäste zum Kirmesfrühstück in die Mehrzweckhalle.

Voriger Artikel
400 Maßnahmen fürs Fahrrad
Nächster Artikel
Auftakt zum Wintersemester

Ausgelassene Stimmung beim Kirmesfrühstück in Holtensen.

Quelle: Christoph Mischke

Holtensen. Zu den Liedern der Bayern-Stürmer, die bereits zum vierten Mal dabei waren, klatschen und schunkelten die Besucher fröhlich mit. Die Vorsitzende der Kirmes- und Junggesellenvereinigung Nataly Moebes ist mit dem Verlauf der diesjährigen Kirmes zufrieden. „Bei unserer Sommerparty am Sonnabend waren 220 Personen auf dem Saal“, berichtete sie.

Das Motto „Sommer“ hatten die Organisatoren gewählt, da sie alle wegen des eher miesen Sommers Lust hatten, diesen zumindest partymäßig noch einmal nach Holtensen zurückzuholen. Doch genau zum Kirmeswochenende kam die Sonne zurück und ließ die Temperaturen in nahezu sommerliche Bereiche ansteigen. „Mit dem Wetter haben wir natürlich richtig Glück gehabt“, sagte Moebes. Aus ihrer Sicht habe dazu auch die Mottowahl beigetragen. Und so genossen die Kirmesbesucher am Sonnabendabend bis in die Nacht hinein die lauen Temperaturen. Außer dem großen Kirmesumzug am Sonntagnachmittag gab es auch noch einen Fackelumzug für die Kinder. „Hier sind 150 Kinder mit uns durch den Ort gezogen“, sagte Moebes.

56b88426-b25f-11e7-b2bc-1ed82c2171d1

Tolle Stimmung beim Kirmesfrühstück in Holtensen

Zur Bildergalerie

Doch der Höhepunkt der Kirmes sei traditionell das Frühstück. Bevor dieses in der Mehrzweckhalle eröffnet wurde, zogen die Bayern-Stürmer bereits durch den Ort, um die Vereinsvorsitzenden zu wecken. Während die Musiker im Ort unterwegs waren, bereiteten die Mitglieder der Kirmes- und Junggesellenvereinigung das Frühstück vor. „Ein Dank gilt dem gesamten Team, denn ohne es wäre die Kirmes nicht durchführbar“, sagte Moebes. Die Organisation sei zwar mit viel Aufwand verbunden, aber die diesjährige Kirmes habe erneut gezeigt, dass dieser sich lohne.

Im Anschluss an das Frühstück konnten die Gäste noch ihr Glück beim Kirmesschießen herausfordern. Dieses wurde von Mitgliedern des Schützenvereins betreut. Mit dem Wegbringen der Fahne ging die Kirmes 2017 dann langsam zu Ende.

Von Vera Wölk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt