Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
200 Gäste beim Jahresempfang des Weender Ortsrates

Empfang mit Ehrungen und Freibad-Debatte 200 Gäste beim Jahresempfang des Weender Ortsrates

Fast 18 000 Einwohner – das ist schon eine Größe. Und wenn der Ortsbürgermeister dann auch noch feststellt, dass diese Gemeinschaft das vergangene Jahr gemeinsam und erfolgreich gestaltet hat, erst recht.

Voriger Artikel
31 Bewerber für elf Wahlen: Tageblatt stellt Bürgermeisterkandidaten vor
Nächster Artikel
Grüne Jugend fordert humanere Flüchtlingspolitik

Träger des Weender Wappens in Silber: Jürgen, Sibylle und Birgit Löb sowie Karl Drewes (von links). Joachim Löb fehlte.

Quelle: Pförtner

Göttingen/Weende. Da ist nur logisch, dass Hans-Albert Ludolph (SPD) diese Gemeinschaft  am Freitagabend während des Jahresempfangs des Weender Ortsrates  auch für 2014 beschwor – mit Applaus von 200 Gästen.

Ludolph machte allerdings keinen Hehl daraus, dass vor allem ein Thema die Weender zusammenschweißt: ihre Kampf um ihr Freibad. Dabei sei es für ihn keine Frage mehr, ob das Bad nach dem 60. Geburtstag in diesem Jahr 2054 auch seinen 100. feiern wird. Dafür sorge nicht zuletzt der Förderverein.

Und der nutzte die Gelegenheit auch gleich, um allen Mitgliedern des Ortsrates, allen Kandidaten zur bevorstehenden Bürgermeisterwahl und einigen Göttinger Ratspolitikern einen Eintritts-Gutschein für das Bad zu schenken – als Belohnung für ihr Engagement oder, um sie zu überzeugen.

Das „Weender Wappen in Silber 2014“ geht an

Und Göttingens Oberbürgermeister Wolfgang Meyer (SPD) appellierte an die Handelnden, sich jetzt endlich auf ein gemeinsames Detailkonzept zu einigen: „Ich bin mir sicher, dann wird es auch weitergehen.“ 

Während des Empfangs ehrte der Ortsrat verdiente Bürger. Das „Weender Wappen in Silber 2014“ geht an die Familie Löb. Sie habe sich viele Jahre für Weende engagiert, so Ludolph. Besonders hervorzuheben sei ihr Lieferservice für ältere Mitbürger, bis sie ihr Lebensmittelgeschäft aufgaben.

Ebenfalls ausgezeichnet wurde Karl Drewes. Er ist oder war viele Jahre Mitglied im SPD-Ortsverein, im Ortsrat, im Heimatkundlichen Förderverein, im SC Weende, in der Kirmesgilde und in der Kirchengemeinde.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sieg wird von Randale überschattet

Nach dem Oberligaspiel zwischen dem TuS Celle FC und dem 1. SC 05 ist es am Sonnabend vor dem Stadion an der Nienburger Straße zwischen 100 Anhängern beider Vereine zu gewalttätigen Auseinandersetzungen gekommen.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt