Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeschauer

Navigation:
2013: 3,4 Millionen Euro fehlen

Landkreis Northeim 2013: 3,4 Millionen Euro fehlen

Dem Landkreis Northeim fehlen im nächsten Jahr voraussichtlich 3,4 Millionen Euro, um alle geplanten laufenden Ausgaben zu decken. Trotzdem sieht Landrat Michael Wickmann (SPD) in der Finanzplanung des Kreises „einen Silberstreif am Horizont“: 2014 werde das Defizit voraussichtlich 2,5 Millionen Euro betragen, im Jahr darauf noch zwei Millionen Euro.

Voriger Artikel
Nostalgie beim Christmas-Rock
Nächster Artikel
Krippenspiel in Scheune, weil Schimmel in Kirche

Landrat im Kreis Northeim: Michael Wickmann (SPD) sieht in der Finanzplanung des Kreises „einen Silberstreif am Horizont“.

Northeim. Am Freitag stellte Wickmann im Kreistag den Entwurf seiner Verwaltung zum Etatplan 2013 vor. Jetzt muss die Politik beraten, ob sie ihn so beschließen oder ändern will.

Die größten laufenden Posten im Ergebnishaushalt sind nach Angaben der Verwaltung Sozialleistungen (88,7 Millionen Euro), Ausgaben im Schulbereich (29,2 Millionen Euro) und im Bereich Kinder, Jugend, Familie (24,8 Millionen Euro). Dabei betrage der Anteil sogenannter freiwilliger Leistungen „nur“ 0,6 Prozent. Trotz des Defizits soll die Kreisumlage, die die Gemeinden zahlen, nicht erhöht werden.

Langfristig investieren will Wickmann in den Straßenbau (2,2 Millionen Euro) – unter anderem in Wenzen und zwischen Wachenhausen und Gillersheim. Und für die Feuerwehren sind im Investitionshaushalt 524 000 Euro vorgesehen. Beschließen soll der Kreistag das Zahlenwerk im März.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt