Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 4 ° Regen

Navigation:
24-jähriger Göttinger Erpresser erhält Haft mit Bewährung

Schläge mit der Axt 24-jähriger Göttinger Erpresser erhält Haft mit Bewährung

Sein Opfer kam mit einem blauen Auge und einer milden Strafe davon – er jetzt auch. Das Amtsgericht hat einen 24 Jahre alten Göttinger zu einer Bewährungsstrafe verurteilt. Er ist schuldig, in neun Fällen einen zwei Jahre älteren Kumpel, einst sein Chatroom-Freund und wie er Wrestling-Fan, erpresst zu haben.

Voriger Artikel
Reinhausen/Bremke: Doch neue Brücke für Radweg?
Nächster Artikel
Sponsoren finanzieren neues Gerät für Mittelbergschule in Hetjershausen

Göttingen. Das Erpressungsopfer hatte sich schließlich auf brutale Weise gewehrt: Der 26-Jährige schlug seinem Erpresser mit einer Axt mehrmals auf den Kopf, mindestens zweimal auch mit der scharfen Schneide.

Das Opfer des Axtangriffs überlebte und musste sich nun seinerseits für das verantworten, was vor dem Angriff geschehen war. Das waren neun Erpressungsfälle, bei denen es mal um Geld, mal lediglich um Zigarretten ging. Mit Drohungen wie der, dass er ihn im Wald überfallen und ihn behandeln würde, wie ein berühmter US-amerikanischer Wrestler seine Gegner, hatte der Jüngere den 26-Jährigen gefügig gemacht.

Hiebe nur mit Glück überlebt

Der hatte Geld gegeben, dazu teilweise auch in die Kasse seines Arbeitgebers gegriffen und schließlich aus Angst um seinen Arbeitsplatz, wo er aufzufliegen drohte, beschlossen, der Erpressung ein Ende zu machen. Er wollte seinen Peiniger mit einem Hammer bewegungsunfähig machen. Der Hammer aber war zu teuer, so dass er eine billige Axt kaufte. Die Hiebe hatte der Jüngere nur mit Glück überlebt.

Wegen seiner schweren Verletzungen hatte nun auch das Gericht Erbarmen mit dem 24-jährigen Erpresser. Diese seien strafmildernd zu berücksichtigen, so dass die Erpressungsfälle nur als minderschwer eingestuft wurden. Es gab ein Jahr und drei Monate Freiheitsentzug, ausgesetzt zur Bewährung.

Der Erpresser muss 200 Stunden gemeinnützige Arbeit leisten und wird für drei Jahre unter Aufsicht eines Bewährungshelfers gestellt. Das Urteil wurde sofort rechtskräftig. Ebenso wie das gegen den Axtschläger. Der hatte zwei Jahre Haft auf Bewährung bekommen und musste 1800 Euro Auflage zahlen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Zwei Prozesse

Beim Wrestling, dem amerikanischen Show-Kampfsport, steht der Sieger vorher fest. Nur das Publikum weiß das nicht. Zu dessen Vergnügen liegt mal der eine, mal der andere Ringer unten, ist einmal der eine, einmal der andere spektakulär das Opfer.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt