Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
28 Kandidaten dürfen zur Wahl antreten

NPD-Bewerber scheitern 28 Kandidaten dürfen zur Wahl antreten

Die Kreiswahlausschüsse in Northeim und Göttingen haben alle eingereichten Wahlvorschläge zur Landtagswahl im Januar 2013 zugelassen. In den vier südniedersächsischen Wahlkreisen Northeim (18), Duderstadt (15), Münden (16) und Göttingen Stadt (17) bewerben sich jeweils sieben Kandidaten für das Direktmandat, zusammen also 28. Zu ihnen gehören 21 Männer und sieben Frauen – drei davon alleine im Wahlkreis Duderstadt.

Voriger Artikel
Krebsfälle: Gesundheitsamt prüft Totenscheine
Nächster Artikel
Unfalltod: Wenn die Nachricht überbracht werden muss
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen/Northeim . Überraschungen blieben zur Entscheidung der Wahlausschüsse aus: kein unerwarteter Einzelbewerber oder bis dato unbekannter Kandidat aus den bekannten Parteien. Die jetzt anerkannten Bewerber waren alle zuvor von den vier etablierten Parteien CDU, SPD, Grüne und FDP sowie von den drei noch jüngeren Gruppierungen Linke, Piraten und Freie Wähler (FW) nominiert und gemeldet.

Die Bewerbungen von zwei NPD-Mitgliedern in den Wahlkreisen  15 und 16 schafften es gar nicht erst bis in die Prüfungskommission. Sie hatte zwar Bewerbungsunterlagen angefordert, dann aber nicht die erforderliche Anzahl von 100 Unterstützerunterschriften und notwendige Dokumente erhalten.

Die Namen der Direktkandidaten werden bei der Wahl am 20. Januar auf der linken Seite des Stimmzettels stehen. Hier geben die Wähler ihre Erststimme ab. In der rechten Spalte kann die sogenannte Zweitstimme einer Partei und damit ihrer gesamten Landesliste zugeordnet werden.

Die vom Wahlausschuss zugelassenen Kandidaten sind:

Wahlkreis Göttingen Stadt (17) Holger Welskop (CDU), Gabriele Andretta (SPD), Stefan Wenzel (Grüne), Klaus Gerhard Trybuhl (FDP), Patrick-Marc Humke (Linke), Niels-Arne Münch (Piraten) und Jens Droß (FW);

Wahlkreis Duderstadt (15) Lothar Koch (CDU), Doris Glahn (SPD), Marie Kollenrott (Grüne), Margret Duensing (FDP), Eckhard Fascher (Linke), Klaus-Dieter Richard (Piraten) und Dietmar Ehbrecht (FW);

Wahlkreis Münden (16) Dinah Stollwerck-Bauer (CDU), Ronald Schminke (SPD), Thomas Harms (Grüne), Otto Arwed Worm (FDP), Wolfgang Krumbein (Linke), Johannes Rieder (Piraten), Harald Wegener (FW);

Wahlkreis Northeim (18) Malte Schober (CDU), Frauke Heiligenstadt (SPD) Ingo Redeker (Grüne), Michael Selke (FDP), Marianne König (Linke), Benjamin Richter (Piraten) und Felix Leist (FW).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
FDP-Frau mit Herz für Duderstadt und Sportvereine

Die Göttingerin Margret Duensing tritt für die FDP im Wahlkreis 15 (Duderstadt) an. Duensing ist in Ellrich in Thüringen geboren. Die 63-Jährige hat zwei Kinder und ist verwitwet.

mehr
Regionalforscher will für Linke in den Landtag

Am 20. Januar ist Landtagswahl. Mit 20 Fragen stellt das Tageblatt die Kandidaten der Parteien in vier Wahlkreisen vor. Die Antworten sollen maximal 140 Zeichen (Twitterlänge) haben. Der 64-jährige Wolfgang Krumbein aus Bühren tritt für die Linken im Wahlkreis 16 Münden-Dransfeld-Bovenden an. Der gebürtige Langenhagener ist Leiter des Instituts für Regionalforschung an der Göttinger Uni. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

mehr
Linke will für artgerechte Tierhaltung kämpfen

Am 20. Januar ist Landtagswahl. Mit 20 Fragen stellt das Tageblatt die Kandidaten der Parteien in vier Wahlkreisen vor. Die Antworten sollen maximal 140 Zeichen (Twitterlänge) haben. Die Moringerin Marianne König kandidiert für die Linken im Wahlkreis 18 Northeim.  Die 58-Jährige lebt in einer Patchworkfamilie mit fünf Kindern und sechs Enkelkindern.

mehr
Pirat geprägt von Mauerfall und Deutscher Welle

Am 20. Januar ist Landtagswahl. Mit 20 Fragen stellt das Tageblatt die Kandidaten der Parteien in vier Wahlkreisen vor. Die Antworten sollten maximal 140 Zeichen (Twitterlänge haben). Der Duderstädter Klaus-Dieter Richard tritt für die Piraten im Wahlkreis 15 (Duderstadt) an. Richard ist in Duderstadt geboren. Der 60-Jährige ist verheiratet und hat zwei Kinder.

mehr
Grüner will „unsere schöne Natur“ bewahren

Am 20. Januar ist Landtagswahl. Mit 20 Fragen stellt das Tageblatt die Kandidaten der Parteien in vier Wahlkreisen vor. Die Antworten sollen maximal 140 Zeichen (Twitterlänge) haben. Der 41-jährige Ingo Redeker aus Oldenrode (Gemeinde Kalefeld) tritt für die Grünen im Wahlkreis 18 Northeim an. Der gebürtige Seesener ist verheiratet und hat drei Kinder.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt