Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
300000 Euro für Vereine und Infrastruktur

Leader-Projekte im Göttinger Land ausgewählt 300000 Euro für Vereine und Infrastruktur

Die Leader-Aktionsgruppe (LAG) im Göttinger Land hat sieben Projekte ausgewählt, die zusammen mehr als 300000 Euro Förderung aus dem Leader-Programm erhalten sollen. Ziel der Projekte ist es, die Lebensqualität und Attraktivität in den Dörfern zu verbessern, teilt die Kreisverwaltung mit.

Voriger Artikel
Erste Pläne für mehr Lebensqualität umgesetzt
Nächster Artikel
Das ist in Göttingen und Umgebung los

Sieben Projekte erhalten 300.000 Euro Förderung.

Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Insgesamt sind damit bereits etwa 1,5 Mllionen Euro aus dem Budget der aktuellen Förderperiode eingeplant. „Neben den investiven Vorhaben“, erläutert Christel Wemheuer, LAG-Vorsitzende und Erste Kreisrätin, „sind in der jetzigen Auswahl zwei ganz besondere Projektideen zum Zuge gekommen.“ Das Projekt „Landleben – Bunte Träume“ wurde vom Landesverband Freier Theater in Niedersachsen eingebracht. Darin geht es darum, Menschen auf dem Land zu einer künstlerischen Darstellung ihrer Situation auf dem Dorf vor dem Hintergrund des demografischen Wandels zu motivieren. In vier Orten im Landkreis sollen Theaterprojektgruppen gebildet werden.

Der „Friedlandgarten“, eine Projektidee der Ländlichen Erwachsenenbildung (LEB), hat zum Ziel, ankommenden Menschen im Durchgangslager Friedland eine sinnvolle Beschäftigung zu ermöglichen und sie über die Arbeit in einem Garten an unsere Kultur heranzuführen. Der Garten soll gemeinsam mit Menschen aus der Region bewirtschaftet werden.

Dazu kommen investive Maßnahmen, die vor allem wichtige Orte für Tourismus und Naherholung in der Region unterstützen sollen. Darunter sind ein Sedimentrückhaltebecken für den Wendebachstausee in Reinhausen, eine neue Besucherplattform an der Rhumequelle in Rhumspringe und eine Toilettenanlage für die Waldbühne in Bremke.  Der Verein Treffpunkt Altes Pfarrhaus will Sanierungsarbeiten am ehemaligen Pfarrhaus als wichtigen Begegnungsort in Eddigehausen vornehmen.

Nach der Auswahl der Projekte durch die LAG müssen die Projekte nun formell bei der Bewilligungsstelle, dem Amt für regionale Landesentwicklung, beantragt werden. Der Region steht für die kommenden sieben Jahre ein Gesamtförderbudget von 2,8 Millionen Euro zur Verfügung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt