Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
57 Radfahrer ohne Licht unterwegs

Polizeikontrolle 57 Radfahrer ohne Licht unterwegs

Bei Verkehrskontrollen mit Schwerpunkt "Verhalten von Radfahrern" hat die Göttinger Polizei am Montag 165 Radfahrer angehalten und kontrolliert. Rund ein Drittel der Fahrradfahrer war ohne Licht unterwegs.

Voriger Artikel
Göttinger kritisieren Minister als „unbelehrbar“
Nächster Artikel
Einbrüche in Friseurladen und in Imbiss

Die Polizei Göttingen kontrolliert Fahrradfahrer regelmäßig, um die Verkehrssicherheit zu erhöhen.

Quelle: dpa (Symbolfoto)

Göttingen. Die Beamten stellten bei den Kontrollen zwischen 14 und 19 Uhr fest, dass 57 Radler mit fehlender oder nicht eingeschalteter Beleuchtung unterwegs waren, drei Radler während der Fahrt ein Handy benutzten und acht Radfahrer mit Kopfhörern und Musik ihr Gehör beeinträchtigten. Die kontrollierten Verkehrsteilnehmer zeigten sich überwiegend einsichtig.

Die Polizei beabsichtigt kalendermäßig Fahrradkontrollen durchzuführen. Die Kontrollen sollen die Verkehrssicherheit erhöhen und zur Senkung der Unfallzahlen beitragen. Dabei soll durch verkehrserzieherische Gespräche die Einsicht hinsichtlich etwaigen Fehlverhaltens geweckt werden. Dazu wird die Polizei auch zu repressiven Maßnahmen (Verwarnungen, Bußgelder) greifen.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Höhere Verwarngelder

Für Göttingens Radfahrer brechen härtere Zeiten an: Am Ostermontag, 1. April, tritt ein neuer Bußgeldkatalog in Kraft. Und der ist kein Aprilscherz, sondern enthält höhere Geldbußen besonders für Rad-Rüpel. Welches Vergehen kostest dann wie viel?

mehr
Anzeigenspezial
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt