Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
A 7: Ohnmacht bei Fahrt

Unfall A 7: Ohnmacht bei Fahrt

Vermutlich wegen einer kurzen Ohnmacht am Steuer seines Autos hat ein 58 Jahre alter Renault-Fahrer am Freitagvormittag auf der Autobahn 7 in Höhe der Anschlussstelle Nörten bei voller Fahrt die Gewalt über sein Fahrzeug verloren und ist ins Schleudern geraten. Der Wagen aus Magdeburg kollidierte mit zwei weiteren Autos.

Voriger Artikel
Unbekannter schießt in Geismar auf Katze
Nächster Artikel
Patientin versucht Mitbewohnerin zu ersticken

Nörten-Hardenberg . Dennoch blieben alle Unfallbeteiligten wie durch ein Wunder unverletzt. Der schleudernde Renault hatte gegen 9.20 Uhr noch einen Volkswagen und einen Audi gerammt und war dann an der Betonleitplanke stehen geblieben.

Die Besatzung des vorsorglich gerufenen Rettungshubschraubers musste sich dann aber nicht um Verletzte, sondern allein um den Gesundheitszustand des 58-jährigen Magdeburgers kümmern. Die Feuerwehr nahm auslaufenden Treibstoff auf. Die Autobahnpolizei Göttingen beziffert den Schaden auf rund 30 000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt