Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
ADAC gibt Tipps zur winterlichen Pflege des fahrbaren Untersatzes

Autopflege beugt Schäden vor ADAC gibt Tipps zur winterlichen Pflege des fahrbaren Untersatzes

Der ADAC hat derzeit viel mit der Aufarbeitung seines Manipulationsskandals zu tun. Dennoch kümmert sich der Automobilclub weiterhin um die Belange der Autofahrer.Derzeit sind es die Folgen von Eis, Schnee und Salz für den fahrbaren Untersatz.

Voriger Artikel
Temperaturen: Amphibienwanderung im Landkreis Göttingen
Nächster Artikel
Stadt Göttingen prüft zivilrechtliche Möglichkeiten der Mieter im Hagenweg

Streufahrzeug.

Quelle: Archivbild

Göttingen. An den meisten Autos sind die Folgen vom Winter noch deutlich zu erkennen: Schmutzränder überziehen die Karosserie, dicke Salzschichten machen dem Lack zu schaffen. Wer einen dadurch möglichen Wertverlust verhindern möchte, sollte jetzt sein Auto einer gründlichen Säuberung unterziehen.

Winterdreck auf der Karosserie und am Wagenboden rückt man am besten in der Waschanlage zuleibe. Die nun sichtbaren, kleineren Mängel wie Steinschlag- und andere Lackschäden kann der Fahrzeughalter mit Grundierung oder einem Lackstift selbst behandeln.

Vor allem der Unterboden sollte sorgfältig gereinigt werden, da sich das Salz beispielsweise in die Gummiteile fressen kann. Mit einem Dampfstrahler lässt sich der Unterboden gründlich reinigen, so dass beschädigte Stellen anschließend erkannt und ausgebessert werden können.

Die Schutzschicht darf jedoch nicht auf die Gummiteile, zum Beispiel Achsmanschetten, gespritzt werden.   

Motorraum nicht mit Dampfstrahler reinigen

Auch der Motorraum sollte gereinigt und anschließend mit Motor-Konservierung versiegelt werden. Allerdings darf die Reinigung des Motorraumes nicht mit dem Dampfstrahler erfolgen, da auf diese Weise die Bordelektronik gestört werden könnte.

Darüber hinaus sollte bei Batterien, bei denen dieses möglich ist, der Säurestand geprüft und bei Bedarf destilliertes Wasser nachgefüllt werden.

Eine gründliche Reinigung des Innenraums komplettiert den Frühjahrsputz am Auto. Besonders die Scheiben müssen nach dem zehrenden Winterbetrieb gründlich gesäubert werden. Die Feuchtigkeit in Fußmatten und Bodenteppich lässt sich am besten mit Zeitung entfernen: einfach die betroffenen Stellen mit Zeitungspapier abdecken.

Die Winterreifen sollten aber unbedingt aufgezogen bleiben, raten die ADAC-Experten dringend: „Noch kann jederzeit die nächste Schnee- und Frostperiode kommen.“

hein/eb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Manipulation beim ADAC
Wird nach Manipulationen abgeschafft: Der ADAC-Preis "Gelber Engel".

Der ADAC rutscht immer tiefer in die Krise: Auch an der Platzierung beim Autopreis „Gelber Engel“ wurde gedreht. Die Autobauer geben ihre Auszeichnungen zurück – und ADAC-Präsident Meyer tritt zurück.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 11. bis 17. November 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt