Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 5 ° Regen

Navigation:
Abi-Panne noch gerade vermieden

Späte Korrektur rechtzeitig bemerkt Abi-Panne noch gerade vermieden

Das hätte leicht ins Auge gehen könne: Erst werden die Aufgaben für eine Abi-Klausur im Fach Französisch dreimal korrigiert und ein falscher Text erst in letzter Minute ausgetauscht. Dann bekommen Abiturienten eine Zahlen-Korrektur durchgegeben, als sie schon mitten in ihrer schriftlichen Erdkundeprüfung stecken.

Voriger Artikel
Warnung vor angeblicher Geschenkübergabe in Grone
Nächster Artikel
„Rote Perle“: Studenten-Wohnungen im Ex-Bordell

Zentralabitur: Seit einigen Jahren werden am landesweit identische Klausuren geschrieben.

Quelle: von Ditfurth

Duderstadt / Hann Münden.. „Das ist eine Unverschämtheit“, klagt Oberstufenkoordinatorin Kirstin Oberdorf am Mündener Grotefend-Gymnasium über die Französisch-Panne.

Um 15 Uhr hatte das Kultusministerium die letzte Korrektur für die Klausur am Folgetag geschickt. „Aber wir hatten Glück“, so Oberdorf. Weil noch eine Konferenz stattfand und das Sekretariat besetzt war, haben die Abiturienten am nächsten Morgen den richtigen Text bearbeitet. Und das scheint nach Tageblatt-Informationen auch für alle anderen Schulen im Kreis Göttingen zu gelten.

Andere in Niedersachsen hatten weniger Glück. Dort blieb die letzte Korrektur unbemerkt und die Schüler bearbeiteten unfreiwillig einen falschen Text. Glimpflich ausgegangen ist an diesem Montag wohl auch eine landesweite Panne bei den Erdkunde-Klausuren. Erst während der Prüfung erfuhren die Schüler, dass eine zu bearbeitende Statistik-Zahl geändert werden musste: 14 107 statt 1407. Nach Angaben der Schulen hatte aber wohl noch niemand mit dieser Aufgabe begonnen.

Seit drei Wochen werden in Niedersachsen Abi-Klausuren geschrieben. Alle Schüler bekommen identische Aufgaben. Sie müssen von den Schulen am Vortag über Internet geladen werden. „Wir sind aber gehalten, den E-Mail-Rechner für mögliche Korrekturen im Auge zu behalten – auch am Morgen vor der Klausur“, erklärt Oberstufenkoordinatorin Ute Stecker vom Duderstädter Eichsfeldgymnasium, warum die Französisch-Prüflinge im Raum Göttingen offenbar alle den richtigen (schwereren) Text vorliegen hatten.

Generell laufe das Zentralabitur in diesem Jahr aber überraschend reibungslos, bilanzieren mehrere Schulen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt