Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° stark bewölkt

Navigation:
Ackerland wird deutlich teurer

Grundstücksmarktbericht 2008 Ackerland wird deutlich teurer

Während die Preise für Wohnhäuser sinken und für Baugrundstücke stabil sind, hat sich das Preisniveau für landwirtschaftlich genutzte Flächen auch in der Region rasant nach oben entwickelt. Der Grund: die steigenden Erzeugerpreise für landwirtschaftliche Produkte im Jahr 2007. Mit zeitlicher Verzögerung, führt der diesjährige Grundstücksmarktbericht  des Gutachtterausschusses für Grundstückswerte aus, seien die anziehenden Lebensmittelpreise und die erhofften günstigen wirtschaftlichen Perspektiven im Jahr 2008 auf den Markt durchgeschlagen. Deutlich gestiegene Umsätze und steigende Preise kennzeichneten die Entwicklung. 

Voriger Artikel
Vergissmeinnicht als Liebes-Orakel
Nächster Artikel
Immobilienpreise auch 2008 weiter im Sinkflug

Verlieren an Wert: Einfamilienhäuser.

Quelle: Hinzmann

Im Landkreis Göttingen stieg der Flächenumsatz für Ackerland im Vergleich zum Vorjahr um etwa 13 Prozent. Der Umsatz für Grünland blieb nahezu unverändert. Die Preise für Ackerland stiegen um durchschnittlich sieben, für Grünland um etwa vier Prozent. 

Das wertvollste Ackerland im Landkreis Göttingen befindet sich im Bereich Rosdorf, wo für Böden mit einer Ackerzahl von 85 durchschnittlich 3,60 Euro pro  Quadratmeter gezahlt wurden. In den übrigen Bereichen des Landkreises bewegen sich die Ackerlandrichtwerte zwischen 0,65 Euro und 3,15 Euro pro Quadratmeter. Die Bodenrichtwerte für Grünland liegen zwischen 0,45 und 1,95 Euro. 

 ( hein)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt