Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Alkohol und Drogen am Steuer

Verkehrskontrollen Alkohol und Drogen am Steuer

Bei einer gezielten Kontrollaktion mit Schwerpunkt "Alkohol und Drogen am Steuer" haben Beamte der Polizei Göttingen und der Bereitschaftspolizei am Dienstagabend, 8. März, und in der Nacht zu Mittwoch, 9. März, insgesamt 974 Fahrzeuge überprüft. Allein 414 Autofahrer gehörten zur sogenannten Risikogruppe der jungen Fahrer im Alter von 18 bis 25 Jahren.

Die Kontrollen fanden zeitgleich an mehreren Stellen im Stadtgebiet von Göttingen beziehungsweise den Bundesstraßen 3, 27, 446 und 554 statt. Parallel dazu waren mehrere Streifenwagen bei "mobile Kontrollen" im Einsatz.

Insgesamt gingen den Beamten bei der "Aktion zur Bekämpfung der Hauptunfallursachen Alkohol und Drogen" fünf Autofahrer im Alter zwischen 21 und 33 Jahren ins Netz, die unter dem Einfluss von berauschenden Mitteln am Steuer saßen. Einer von ihnen "flog" gegen
23.25 Uhr an einer Kontrollstelle an der Weender Landstraße "auf". Im Anschluss an seinen positiven Drogenurintest verlor der 23-Jährige plötzlich die Nerven und ergriff zu Fuß die Flucht. Eine zivile Funkstreife griff den Göttinger wenig später im Schützenanger auf.

Gegen sein Verbringen zur Polizeiwache setzte sich der junge Mann körperlich zur Wehr. Auf ihn kommt jetzt zusätzlich eine Anzeige wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte zu.

An einer anderen Kontrollstelle im Maschmühlenweg zog die Polizei gegen 22.40 Uhr einen unter Alkoholeinfluss stehenden 44 Jahre alten Mercedesfahrer aus dem Verkehr. Der Atemalkoholtest des Mannes vor Ort ergab 2,73 Promille. Einen Führerschein konnte der Göttinger auf Verlangen der Beamten nicht vorlegen. Auf den Mann kommen jetzt Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und Fahren ohne Fahrerlaubnis zu. Der Mercedesfahrer und die zuvor erwähnten fünf berauschten Fahrer mussten zur Blutprobe mit zur Dienststelle. Die Weiterfahrt wurde allen untersagt.

Auf der Weender Landstraße und Im Rinschenrott war um 20 beziehungsweise 00.20 Uhr auch die Weiterfahrt für zwei 36 und 61 Jahre alte Autofahrer aus Göttingen und Gieboldehausen erst einmal zu Ende. Während einer Überprüfung stellten die Polizeibeamten bei den Männern Atemalkoholwerte von 0,58 und 0,74 Promille fest. Sie erwarten nun Verkehrsordnungswidrigkeitenanzeigen.

Über die genannten Feststellungen hinaus fertigten die Beamten weitere 67 Anzeigen wegen diverser Verstöße gegen das Verkehrsordnungswidrigkeitengesetz.

(ots)

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 18. bis 24. November
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt