Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeschauer

Navigation:
Altes Rathaus: Verwaltung gegen zweiten Aufzug Kommentar: Erste Opfer

Mehrausgaben

Kommentar: Erste Opfer

Wie formulierte im Zuge der Aufzugsdiskussion ein Mitglied des Behindertenausschusses? „Menschen mit Behinderungen sind die ersten Opfer des Entschuldungshilfeprogramms.“ Klar, 400 000 Euro plus sind kein Pappenstiel – vor allem angesichts leerer Kassen und rigider Sparvorgaben.

Behindertengerechter Zugang zum Restaurant und in die historische Halle: Außenfahrstuhl am Alten Rathaus.

© Vetter

Dem gegenüber stehen hehre Worte der Politik. So ist etwa im kulturpolitischen Leitbild der Stadt die Barrierefreiheit als stadtpolitischer Grundsatz formuliert. Von 50 Prozent Barrierefreiheit ist dort nicht die Rede. Schwüre auf den Ausbau von Barrierefreiheit und Inklusion entpuppen sich bei Aufzug eines Sturmes als reine Schönwetterpolitik.

Michael Brakemeier

Michael Brakemeier

Mehr zum Artikel
„Unverschämtheit“ und „Zynismus“

Die Diskussion um den Kostenanstieg beim Umbau des Alten Rathauses hat große Empörung beim Verein Selbsthilfe Körperbehinderter ausgelöst.

mehr
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt