Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Am Sonnabend erst vorgestellt, Montag schon geklaut

Eine Million Euro Schaden Am Sonnabend erst vorgestellt, Montag schon geklaut

Millionenschaden ist in der Nacht zu Dienstag bei einem Einbruch in die Mercedes-Benz-Niederlassung in Northeim entstanden. Sechs hochwertige Autos zum Einzelpreis zwischen 60 000 und 110 000 Euro stahlen die offenbar professionellen Täter. Darunter den neuen Geländewagen GL.

Voriger Artikel
Friedland: Neues Rathaus mit Feuerwehrzentrale?
Nächster Artikel
Einbrecher steckt fest
Quelle: dpa (Symbolbild)

Northeim. Am Sonnabend war er erst bundesweit der  Öffentlichkeit vorgestellt worden, am Dienstagmorgen war er aus dem Showroom schon verschwunden.

Die Einbrecher waren unbemerkt in der Nacht zu Dienstag in die Räume des Autohauses Peter in der Göttinger Straße eingedrungen und hatten aus aufgebrochenen Verkaufsvitrinen, aus der Werkstatt und zwei Tresoren Fahrzeugschlüssel, Kennzeichen mehrerer Gebrauchtwagen, Reifensätze und Diagnosegeräte gestohlen und offenbar in sechs Autos verstaut, die sie aus dem Ausstellungsraum fuhren. Betroffen sind vier Neuwagen, ein Gebraucht- und ein Vorführwagen.

Zuvor hatten sie - offenbar in aller Ruhe – zwei Geld- und Wertschränke aufgeflext. Die Safes hatten sie in einen von außen uneinsehbaren Toilettenraum gewuchtet und aufgeschnitten. Daraus stahlen sie unter anderem die Schlüssel von mehr als 60 Neuwagen.

Der größte Schaden, so Centerleiter Reiner Fees, werde durch die Neuausstattung aller Fahrzeuge mit neuen Schließanlagen entstehen. Die Polizei hatte den Schaden zunächst mit 450 000 Euro angegeben. Das, so Fees, entspreche nur dem Wert der gestohlenen hochwertigen Limousinen. Er rechne mit mehr als einer Million.

Die Polizei geht offenbar von Profis aus. Weil Kennzeichenpaare mehrerer in Northeim zugelassener Gebrauchtwagen gestohlen wurden, sind diese vermutlich an die erbeuteten Fahrzeuge geschraubt und diese mit mindestens sechs Fahrern selbstfahrend über die Detlev-Karsten-Rohwedder-Straße abtransportiert worden.

Auf das Gelände waren die Täter gelangt, nachdem sie ein Rolltor zur Werkstatt aufgebrochen hatten. Erst am Morgen entdeckte ein Mitarbeiter die Tat. Eine sofort ausgelöste Fahndung blieb ergebnislos.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt