Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Anleitung zum Basteln

Kürbislaterne Anleitung zum Basteln

Voriger Artikel
In einer Sekunde Frankenstein werden
Nächster Artikel
So wird Halloween schaurig-schön

Für den Bau einer Kürbislaterne benötigt man orangefarbene und grüne Wellpappe, eine Schere, Klebstoff, einen Stift und etwas Draht.

Zuerst müssen zwei gleich große Gesichtsschablonen mit Mund und Augen sowie ein Mittelteil zugeschnitten werden. Der Mittelteil ist rechteckig, 25 bis 30 Zentimeter lang und neun breit. Die Gesichtsschablonen sind oval, zwölf Zentimeter lang und messen an der breitesten Stelle 17 Zentimeter.

Den Mittelteil längs an beiden Rändern gut einen Zentimeter abfalzen (umknicken) und in Abständen von etwa einem Zentimeter einschneiden. Den Mittelteil nun so wölben, dass er gleichzeitig der Laternenboden ist, und die Gesichtsschablonen an den abgefalzten Rändern ankleben. Aus Draht einen Bügel für die Laterne formen und an den Seiten anbringen. Aus grüner Pappe eine Blattform ausschneiden und damit die Laterne verzieren.

Halterung für ein Teelicht: ein 15 mal zwei Zentimeter großes Stück Pappe längs einen Zentimeter abfalzen und mehrmals einschneiden. Kreisförmig zusammenkleben und an den abge falzten Stellen auf den Laternenboden kleben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Kürbis & Co

Morgen ist Halloween. Das Tageblatt hat sich in Göttingen umgeschaut, was man dazu benötigt. Eine orange-leuchtende Kürbislaterne ist ebenso angesagt wie schaurig-schöne Accessoires.

mehr
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die schönsten Schneebilder unserer Leser
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt