Menü
Göttinger Tageblatt / Eichsfelder Tageblatt | Ihre Zeitung aus Göttingen
Anmelden
Göttingen Arbeitslosigkeit: Leichter Rückgang
Die Region Göttingen Arbeitslosigkeit: Leichter Rückgang
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:58 01.12.2009
Anzeige

Damit ist die Lage auf dem Arbeitsmarkt in der Region schlechter als im sonstigen Land Niedersachsen mit einer Quote von 7,3 Prozent. Im regionalen Vergleich schneidet unter den Geschäftsstellen der Arbeitsagentur Göttingen der Bereich Duderstadt am besten ab: Dort liegt die Quote bei 6,3 Prozent. Ebenfalls unter südniedersächsischem Schnitt liegen Northeim (7 Prozent), Hann. Münden (7,1) und Uslar (7,6). Die Hauptagentur Göttingen erreicht mit 7357 arbeitslosen Männern und Frauen 8,5 Prozent. Schlechter steht es um Einbeck (9,2) und Osterode (11).

Unterschiede

Vom Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber Oktober waren laut Arbeitsagentur beide Rechtskreise unterschiedlich stark betroffen. Im Bereich der Grundsicherung für 12 721 Langzeitarbeitslose (Arbeitslosengeld II), die in die Zuständigkeit der Landkreise Göttingen und Osterode sowie der Sozialagentur Northeim fallen, sank die Arbeitslosigkeit um 0,6 Prozent. Einen Rückgang um 2,7 Prozent verzeichnete die Arbeitsagentur bei ihrer eigenen Klientel – 6159 Menschen, die Bezüge nach der Arbeitslosenversicherung erhalten.

Mit dem leichten Rückgang der Arbeitslosigkeit gegenüber Oktober zeigte sich Klaus-Dieter Gläser, Vorsitzender der Geschäftsführung der Göttinger Agentur für Arbeit, zufrieden. „Auch im Vergleich zum November letzten Jahres sieht es auf den ersten Blick relativ gut aus.“ Im November 2008 seien, beide Bereiche zusammengefasst, 162 Menschen oder 0,9 Prozent mehr arbeitslos gewesen. Allerdings hätten sowohl die Agentur für Arbeit als auch die Träger der Grundsicherung in „erheblich stärkerem Umfang mit arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen für eine Entlastung auf dem Arbeitsmarkt gesorgt als vor Jahresfrist“.

kk

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Es war vermutlich ein Party-Streich, über den sich viele im Dorf amüsieren. Für die betroffene Familie aber ist es ein schlechter Scherz, der sie viel Kosten und Ärger einbringen wird. Unbekannte haben am Wochenende im Schutz der Nacht ein großes Segelboot im kleinen Löschwasserteich in Gelliehausen zu Wasser gelassen.

01.12.2009
01.12.2009

Erst der Mensch, dann der Profit: Die vier verkaufsoffenen Adventssonntage in Berlin sind verfassungswidrig. Das Urteil des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe ist aber nicht nur wegweisend für die Ladenöffnungszeiten in Berlin, sondern in allen Bundesländern. In Göttingen nahmen es die meisten Umfrageteilnehmer positiv auf.

01.12.2009
Anzeige