Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Auf der A 7 angehalten und nach dem Weg gefragt

Übermüdeter Autofahrer Auf der A 7 angehalten und nach dem Weg gefragt

Eine Funkstreife der Göttinger Autobahnpolizei hat am Sonntagabend, 6. Dezember, auf der A 7 bei Northeim einem vermutlich vollkommen übermüdeten 69 Jahre alten Autofahrer aus Hamburg vorübergehend die Weiterfahrt untersagt.

Andere Autofahrer hatten gegen 21 Uhr über Notruf die Polizei alarmiert, weil der 69-Jährige innerhalb einer Großbaustelle unvermittelt aus dem Baustellenbereich auf die Fahrbahn gefahren war und anschließend auf den beiden verengten Fahrstreifen in
Schlangenlinien fuhr.

Nach Aussage von Zeugen traute sich aufgrund der sehr unsicheren Fahrweise des Mannes niemand, ihn zu überholen. Zu einer Gefährdung
anderer Verkehrsteilnehmer kam es aber nicht. Hinter der Ausfahrt Nörten-Hardenberg hielt der langsam fahrende Hamburger schließlich mitten in der Baustelle mit seinem Opel Astra an und fragte nachfolgende Autofahrer nach dem Weg nach Hamburg.
Mit Unterstützung einer Funkstreife der Polizei Northeim wurde der Mann bis zur Ausfahrt Northeim-West und von dort von der Autobahn gelotst.
Während der etwa fünf Kilometer langen Fahrt dorthin wechselte der Opelfahrer mehrfach ohne Grund zwischen den Fahrstreifen hin und her oder fuhr gleich in der Mitte. Andere Autofahrer wurden durch Blaulicht auf den ungewöhnlichen "Konvoi" aufmerksam gemacht.
Der 69-Jährige gab gegenüber den Beamten an, dass er seit dem Morgen von Bosnien in Richtung Hamburg unterwegs sei. Weil er einen orientierungslosen, übermüdeten Eindruck machte und mit der Verkehrssituation Dunkelheit, Regen und Baustelle überfordert zu sein schien, wurde dem Hamburger die Weiterfahrt bis zum nächsten Morgen untersagt, um eine Gefährdung für sich selbst und auch andere Menschen auszuschließen.

ots

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt