Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Auszeichnung für Katzen-Rettungsnetz

Grünbrücke Auszeichnung für Katzen-Rettungsnetz

Das ist eine Punktlandung: Gerade erst hat der Bund der Steuerzahler den Bau einer Wildkatzenbrücke bei Roringen und Waake als Geldverschwendung kritisiert, da wird das Rettungsnetz für die Wildkatze des Bundes für Umwelt und Naturschutz (BUND) als „UN-Dekade-Projekt zur biologischen Vielfalt“ ausgezeichnet.

Voriger Artikel
Konzept für Klimaschutz im Landkreis in Arbeit
Nächster Artikel
Am Luhbach: Alle Grundstücke verkauft

BUND ausgezeichnet: für „gesellschaftliches Rettungsnetz für die Wildkatze“.

Quelle: Sielmann-Stiftung

Göttingen. Die Fachjury für den Wettbewerb äußerten sich in ihrer Begründung „beeindruckt, dass der BUND nicht nur ein räumliches, sondern auch ein gesellschaftliches Rettungsnetz für die Wildkatze ins Leben ruft“. Die Zusammenarbeit der Umweltschutzorganisation mit Landnutzern, Behörden, Politik und Bevölkerung gebe den Tieren eine Chance auf ein langfristiges Überleben.

Zum Verbundnetz gehört auch eine Grünbrücke, die zurzeit für 2,6 Millionen Euro am Roringer Berg gebaut wird. Sie wird vollständig bepflanzt und soll Wild- und Waldtiere sicher über die Bundesstraße 27 führen. Der Steuerzahlerbund hatte den Bau kürzlich scharf gerügt. Jetzt hat der BUND Göttingen die Darstellungen des Vereins in seinem Schwarzbuch als falsch zurückgewiesen. Bundesweit würden schon seit Jahren neue Grünbrücken gebaut und damit auch eine Vorgabe der EU erfüllt. Ihr Nutzen sei in mehrjährigen Feldversuchen nachgewiesen. Zumal es sich nicht um eine Wildkatzen-, sondern um eine Grünbrücke für viele Tierarten handele. In diesem Bereich durchschneide eine viel befahrene Bundesstraße das niedersächsische Flora-Fauna-Habitat „Göttinger Wald“.

Die äußerst scheue Wildkatze gilt als bedrohte Art. Heute leben in Deutschland nur rund 5000 Tiere in teilweise stark voneinander isolierten Gebieten. Damit die Wildkatzen eine Chance erhalten, neue Gebiete zu erobern und sich wieder auszubreiten beziehungsweise zu vermehren, sorgt der BUND für eine Vernetzung der vorhandenen Lebensräume. Dieses Rettungsnetz soll langfristig ein für die Katzen durchgängiges Waldsystem von 20 000 Kilometern Länge umfassen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Steuerzahler-Bund

Umstritten war sie von Beginn an, jetzt hat auch der Bund der Steuerzahler (BdSt) die sogenannte Wildkatzenbrücke zwischen Roringen und Waake in sein Schwarzbuch der größten Steuersünden aufgenommen. Damit verpassen die Mahner öffentlicher Verschwendung dem Land Niedersachsen als Bauherr eine kräftige Ohrfeige.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 2. bis 8. Dezember
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt