Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
BBS III: „Schule ohne Rassismus und Schule mit Courage“

Bundesweite Initiative BBS III: „Schule ohne Rassismus und Schule mit Courage“

Als „Schule ohne Rassismus und Schule mit Courage“ wollen sich die berufsbildenden Schulen III am Göttinger Ritterplan klar gegen jede Ausgrenzung und Missgunst gegen andere positionieren.

Voriger Artikel
IWF-Pläne: Offener Brief an Oberbürgermeister Meyer
Nächster Artikel
Göttinger Professor muss Teil seiner Pension zurückzahlen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Göttingen. Initiiert von der Schülervertretung, sollen sich in dieser Woche mindestens 70 Prozent der BBS-III-Schüler und damit 1250 Jugendliche per Unterschrift verpflichten, sich intensiv mit dem Thema Rassismus, Unterdrückung und Ausgrenzung jeder Art auseinandersetzen. Parallel dazu gibt es eine Projektwoche mit einem abschließenden öffentlichen Aktionstag inklusive Präsentation verschiedener Organisationen wie Krankenkassen oder der Stadtjugendring über ihre Wege gegen Rassismus.

„Schule ohne Rassismus - Schule ohne Courage“ ist eine bundesweite Initiative, der sich bereits mehr als 1000 Schulen und 750 000 Schüler angeschlossen haben – darunter auch mehrere Schulen aus dem Raum Göttingen. Sie müssen sich mit einer Unterschriftenkampagne und sozialen Aktionen qualifizieren und werden dann ausgezeichnet. Die Hauptveranstaltung an der BBS Ritterplan inklusive Ausstellung beginnt am Freitag, 25. Januar, um 11 Uhr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt