Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Blitzgerät an Dreieck Drammetal geplant

Starenkasten Blitzgerät an Dreieck Drammetal geplant

Die hohe Zahl von Unfällen am Autobahndreieck Drammetal soll durch den Einsatz von Überwachungstechnik verringert werden. Nach Tageblatt-Informationen erwägen niedersächsische Verkehrbehörden, zumindest vor der Auffahrt von der A 38 auf die A 7 in Richtung Kassel ein dauerhaft installiertes Blitzgerät aufzustellen.

Voriger Artikel
Risiken auf den Straßen der Region
Nächster Artikel
15000 Euro Schaden: Auto eines Göttingers gerammt

Und wieder waren viele zu schnell: Tempokontrolle am Dreieck Drammetal Ende August 2012.

Quelle: Hinzmann

Dramfeld. Dort geschehen besonders viele Unfälle, weil dort immer wieder Auto- und Lastwagenfahrer zu schnell in die sich zuziehende Kurve fahren – obwohl dort drei Temposchilder (80 – 60 – 60), ein Kurven-Warnschild und ein Hinweis auf Radarkontrollen stehen.

Udo Othmer, Chef der der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr in Bad Gandersheim, bestätigt derartige Überlegungen. Der Sinn sei, die Autofahrer, die sich weder durch Warn- und Temposchilder, noch durch gelegentliche Messungen, durch einen permanent aufgestellten Starenkasten vom Rasen abzuschrecken .

Entschieden sei aber noch nichts, weil die Verkehrsbehörden mit einer solchen technischen Einrichtung an Autobahnen Neuland beschreiten würden.

Ende August hatte die Göttinger Polizei mit einem mobilen High-Tech-Blitzgerät die gefährlich Auffahrt einige Stunden überwacht. Solche Kontrollen soll es angesichts wieder steigender Unfallzahlen immer wieder mal geben, erklärte Thomas Rath, Leiter der Göttinger Polizeiinspektion. Ohne repressive Verkehrsüberwachung gehe es nicht.

Wie hoch die Unfallzahlen am Dreieck Drammetal im Jahr konkret waren, ist bislang Staatsgeheimnis. Sowohl die Autobahnmeisterei als auch Landesbehörden-Chef Othmer verweist auf die Polizei. Die wiederum erklärt auf Anfrage, dass sich Innenminister Uwe Schünemann (CDU) strikt vorbehalten habe, die Unfallzahlen für 2012 zu verkünden – auch im Detail. Das Innenministerium bestätigt: Unfallzahlen gibt es nur vom Minister – und dies nach eigener Terminsetzung.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Sperrung nach Unfall

Schon wieder ist am Autobahndreieck Drammetal ein Lastwagenfahrer zu schnell in die Auffahrt auf die A 7 in Richtung Kassel gefahren und verunglückt. Der unbeladene Sattelzug aus Annaberg geriet in der Nacht zum Montag gegen 1.30 Uhr in der sich zuziehenden Kurve von der Fahrbahn ab und beschädigte die äußere Schutzplanke auf einer Länge von etwa 50 Metern.

  • Kommentare
mehr
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt