Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Millimeterarbeit in 33 Metern Höhe

Schornstein für UMG-Blockheizkraftwerk Millimeterarbeit in 33 Metern Höhe

Mit einem 33 Meter hohen Schornstein ist das neue Blockheizkraftwerk der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) um ein weithin sichtbares Bauteil gewachsen. Das gasbetriebene Kraftwerk entsteht aktuell an der Ecke von Robert-Koch-Straße und Zimmermannstraße.

Voriger Artikel
Bauarbeiten und Behinderungen
Nächster Artikel
Vorverkauf für Basketball-Spektakel startet am 7. November

Der insgesamt acht Tonnen schwere Schornstein wird von zwei Kränen bewegt.

Quelle: janvetter.com

Göttingen. Zwei Kräne waren nötig, um das insgesamt acht Tonnen schwere Bauteil zu installieren. In Millimeterarbeit brachten die Kranführer die beiden 13 und 20 Meter langen Rohre mit einem Durchmesser von einem Meter in luftiger Höhe zusammen. Wegen seiner Gesamthöhe ist der Schornstein mit einer sogenannten Flugbefeuerung ausgestattet, um den Hubschrauberverkehr nicht zu gefährden.

Die Baukosten für das hochmoderne Blockheizkraftwerk belaufen sich auf 4,7 Mio. Euro, getragen durch das Land Niedersachsen aus dem „Sanierungsprogramm Hochschulmedizin Niedersachsen“. In der Anlage wird Erdgas in einem Motor verbrannt, der einen Generator zur Stromerzeugung antreibt. Die Wärme des Motors sowie die des heißen Abgases können zur Eigennutzung verwendet werden. Das neue Kraftwerk hat eine Wärmeleistung von 4,75 Megawatt.

Ab Januar 2018 soll das neue BHKW rund die Hälfte des im Universitätsklinikum Göttingen benötigten Stromes produzieren und die Grundlast der Wärmeversorgung für das Klinikum abdecken.

Von Markus Scharf

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Die Bilder der Woche vom 18. bis 24. November
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt