Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeschauer

Navigation:
Bonifatiusschule II nimmt Fünftklässler auf

Ideen für langfristige Sicherung Bonifatiusschule II nimmt Fünftklässler auf

Irritation um die Zukunft der katholische Bonifatiusschule (Boni) II in Göttingen: „Die Schließung ist vom Tisch, die Bonifatiusschule II geht weiter“, teilt die Schule im Internet mit. Mit den Anmeldeterminen ab Februar nehme die staatlich anerkannte freie katholische Schule mit Haupt- und Realschulzweig auch wieder neue Fünftklässler für das Schuljahr 2010/11 auf.

Bischof Norbert Trelle selbst habe in einem Gespräch mit Eltern die Bestandsgarantie gegeben, ergänzen Eltern- und Lehrervertreter telefonisch gegenüber dem Tageblatt. Das Bischöfliche Generalvikariat Hildesheim als Träger der Schule ist allerdings zurückhaltender. Der Leiter der Hauptabteilung für Bildung, Jörg-Dieter Wächter bestätigt zwar, dass die Bonifatiusschule II zum nächsten Schuljahr neue Schüler aufnehme und nicht geschlossen werde. Eine verbindliche Festlegung auf lange Sicht gebe es zurzeit aber noch nicht.

„Wenn es irgendwie geht, sie zu halten, haben wir natürlich kein Interesse, die Schule zu schließen“, versichert Wächter. Das habe auch der Bischof in einem Gespräch mit Elternvetretern betont. Ob und vor allem, wie es weiter gehen könne, solle aber ein „Runder Tisch“ erarbeiten. Dessen Ideen und Ergebnissen seien entscheidend für die Zukunft der Boni II – und die Anmeldezahlen für das nächste Schuljahr. Für seine Beratungen habe das Gremium ein halbes Jahr Zeit. In einem ersten Gespräch im Dezember seien zunächst die rechtlichen und finanziellen Rahmenbedingungen erläutert worden.
Der Runde Tisch war nach deutlicher Kritik von Göttinger Katholiken am bisherigen Vorgehen des Bistums zustande gekommen. Völlig überraschend hatte das Bistum zuvor eine mögliche Schließung ins Spiel gebracht und dabei auf die Schülerzahlen hingewiesen. Denn seit Abschaffung der Orientierungsstufe im Jahre 2004 gibt es immer weniger Anmeldungen. 2008 gab es gar keine neue Hauptschulklasse mehr. Auch ein höherer Anteil der Kinder ohne Kirchenbindung oder anderer Konfessionen hat den Trend nicht gebremst.

Aktuell besuchten 439 Schüler in 17 Klassen die Bonifatiusschule II. 91 Schüler werden in vier Hauptschulklassen der Jahrgänge sieben bis zehn unterrichtet. In der Realschule besuchen 348 Schüler insgesamt 13 Klassen. An der Schule unterrichten 31 Lehrkräfte. Davon sind 13 Landesbeamte, zwölf Kirchenbeamte und sechs Angestellte.

Von Ulrich Schubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Bonifatiusschule II

Die katholische Bonifatiusschule II (Boni II) in Göttingen soll so schnell wie möglich ihre Anzahl nicht katholischer Schüler reduzieren. Zurzeit liegt die Quote bei 50:50. Angestrebt ist ein maximaler Anteil von 30 Prozent der Kinder und Jugendlichen, die einer anderen oder keiner Glaubensgemeinschaft angehören. Dagegen regt sich Protest.

mehr
Mehr aus Göttingen
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt