Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Bovenden droht Ende 2014 Verschuldung von 17,5 Millionen Euro

„Wir geben mehr Geld aus, als wir haben“ Bovenden droht Ende 2014 Verschuldung von 17,5 Millionen Euro

Eine Erhöhung der Verschuldung von 13 auf 17,5 Millionen Euro innerhalb der nächsten zwei Jahre droht im Flecken Bovenden. Mit diesen Zahlen im Nacken warnte Bovendens Bürgermeisterin Heidrun Bäcker (SPD) die Politiker vor zusätzlichen Investitionen. Dreimal seien nun Planungskosten im Haushalt aufgenommen worden, eine einzige sei inhaltlich diskutiert worden.

Voriger Artikel
Rege Würmer und ein Irrtum
Nächster Artikel
Fünf Autos in Northeim aufgebrochen
Quelle: dpa (Symbolbild)

Bovenden. „Wir geben einfach viel mehr Geld aus, als wir haben“, kommentierte Georg Fricke (SPD). Wenn der Haushalt nicht genehmigt werde, „haben wir alle nicht gewonnen“, brachte Jörg Magull (SPD) die Situation auf den Punkt.

Schon seit 2009 müsse der Flecken ein Haushaltssicherungskonzept vorlegen, sagte Kämmerer Thomas Brandes. Auch jetzt müsse es wegen des Defizits im Haushalt fortgeschrieben werden. Denn die Haushaltsplanung der kommenden Jahre führe zu einem Defizit im Ergebnishaushalt, das bis 2016 nicht ausgeglichen werden könne. Insofern ist ein Haushaltssicherungskonzept aufzustellen.

Dieses basiere auf den bereits beschlossenen Konzepten der Jahre 2009 bis 2012. „Irgendwann fängt es natürlich an, wehzutun“, beschrieb Brandes die missliche Lage. Einstimmig hat der Finanzausschuss das Haushaltssicherungskonzept und den Haushalt 2013 mit kleinen Änderungen weiterempfohlen.

Im Ergebnishaushalt stehen nach den Beratungen in den Ausschüssen Erträge von rund 16,4 Millionen Euro Aufwendungen von 17,5 Millionen Euro gegenüber. Im Finanzhaushalt übersteigen die Auszahlungen mit 20,5 Millionen Euro die Einnahmen von rund 19,7 Millionen Euro. Bei der Investitionstätigkeit mit Einzahlungen bei 1,3 Millionen Euro und Investitionen in Höhe von rund 4,1 Millionen Euro fehlen rund 2,8 Millionen Euro, die über Kredite gedeckt werden.

Der Rat der Gemeinde setzt sich mit dem Zahlenwerk in seiner öffentlichen Sitzung am Freitag, 7. Dezember, um 18 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses auseinander.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Landrat verteidigt Finanzvereinbarung

Rund 1,7 Millionen Euro fehlen 2013 in der Kreiskasse. So sieht es jedenfalls der Haushaltsplan nach der abschließenden Debatte am Donnerstag im Kreisfinanzausschuss vor.

mehr
Anzeigenspezial
Der Wochenrückblick vom 9. bis 15. Dezember 2017
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt