Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Gewitter

Navigation:
Bovender DRK-Kindergarten schafft 15 Krippenplätze

Neue Gruppe Bovender DRK-Kindergarten schafft 15 Krippenplätze

Im Mai geht es los mit den Bauarbeiten: Im DRK-Kindergarten wird eine Halbtagsgruppe geschlossen. Wegen der steigenden Nachfrage nach Krippenplätzen wird stattdessen eine Gruppe für die Kleinsten eröffnet. Ab August werden 15 Krippenkinder von 7 bis 16 Uhr betreut.

Voriger Artikel
Göttinger genießen Frühlingswetter
Nächster Artikel
Frühjahrsbörse des Aquaristischen Arbeitskreises Leinetal

Kümmert sich um Bovendens Kinder: Anke Franz wird Leiterin der neuen DRK-Krippengruppe.

Quelle: Hinzmann

Bovenden. Leiterin Wanda Sylla zeigt, was geplant ist: Aus einem Waschraum wird ein Wickelzimmer mit Wickelkommode und passenden Töpfchen.

Auch ein Schlafraum wird für die Kleinsten eingerichtet. Die Treppe, die dort hinführt, wird gesichert. Damit sich die Krippenkinder auch draußen nicht verletzen, steht ein altersgerechtes Spielgerät mit Rutsche und Fallschutz bereits auf dem Bauhof bereit. Außerdem wird zum Spielfeld der größeren Kinder eine grüne Abgrenzung gepflanzt.

Etwa 95 000 Euro werden die Umbauarbeiten kosten. Der DRK-Kreisverband beteiligt sich mit 10 000 Euro . Durch Zuschüsse von Land, Bund und Landkreis wird die Investition voll finanziert.

Zu den sieben Mitarbeitern kommt für die Krippe eine neue Erzieherin hinzu. Die Leiterin der Bärengruppe, Anke Franz, wird die Krippengruppe leiten und nimmt den Namen mit in die neue Gruppe. Nicht nur dadurch soll die Krippe gut an den Kindergarten angebunden werden. Das Team werde keine Neukonzeption für die Betreuung der Krippenkinder schaffen. Vielmehr wolle man das Konzept des Kindergartens nach unten erweitern, kündigt Sylla an.

Wohl des Kindes steht im Vordergrund

„Das Wichtigste ist, dass die Kinder glücklich sind“, sagt die Pädagogin. Um das auch für die Krippenkinder zu erreichen, hat das Team an verschiedenen Fortbildungen zur neuen Aufgabe teilgenommen. Fast 100 Kinder besuchen derzeit den DRK-Kindergarten. Damit ist die Einrichtung gut ausgelastet. Sowohl für den Kindergarten, als auch für die Krippe ab August hat Sylla eine Warteliste.

Im Flecken Bovenden stehen damit laut Thomas Brandes vom Amt für Finanzen, Ordnung und Soziales ab August 90 Krippenplätze für 307 Unter-Dreijährige bereit. Die hierin enthaltene Krippengruppe in Harste werde wahrscheinlich erst ein bis zwei Monate später fertig. Hinzu kämen aber noch 36 Plätze in altersübergreifenden Kindergartengruppen, so dass es insgesamt 126 Plätze seien. „Dies ist eine Quote von 42 Prozent“, sagt Brandes.

Erreicht werden solle laut Bund-Länder-Vereinbarung eine Deckung von 35 Prozent. Wiederum 70 Prozent davon seien in Kindertagesstätten abzudecken, 30 Prozent in der Kindertagespflege. Nach dieser Vorgabe müsse der Flecken Bovenden 75 Plätze in Krippen und Kindergärten vorweisen, zu bieten habe er ab August fast doppelt so viele, sagt Brandes.

Von Ute Lawrenz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Anzeigenspezial
Bilder der Woche 6. bis 12. Januar
Städtewetter
Heute -° / -° -
- -°/-° -
- -°/-° -
Termine

Wo kann man hin, was kann man machen? Hier werden Sie fündig: Das Tageblatt hat die wichtigsten Freizeittipps für Sie zusammengestellt